Startseite

Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Grußwort
Chancen erkennen

Juliane Seifert
Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Detlef Scheele
 

Grußwort
Herausforderungen meistern

Detlef Scheele
Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit

 
 
 

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Beratungssuche - Deutschlandkarte Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Bremen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Thüringen Sachsen Baden-Württemberg Bayern

Klicken Sie auf ein Bundesland in der Karte

Für eine neue Auswahl klicken Sie einfach auf ein Bundesland in der Karte

Neue Beratungsstelle melden



Themenlotse

Themen-Schnellzugang

Kalender

Termine & Veranstaltungen



Aktuelle Nachrichten

20.07.2021
Ankündigung: Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ auf der Karrieremesse herCAREER in München

Foto: Seminar mit ca. 20 Frauen auf der herCareer

Vom 16. bis 17. September 2021 findet die „herCAREER“ – Deutschlands Leitmesse für die weibliche Karriereplanung – in München statt. Vertreterinnen der Service- und Vernetzungsstelle "Perspektive Wiedereinstieg" und des ESF-Standortes „power_m Perspektive Wiedereinstieg“, München, präsentieren die vielfältigen Unterstützungsangebote für Wiedereinsteigerinnen im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Expertinnen freuen sich auf Ihren Besuch und den Austausch mit Ihnen!

Mehr

15.07.2021
„Bundesstiftung Gleichstellung“: Gemeinsam die Gleichstellung voranbringen

Foto: Drei Frauen und zwei Männer schauen auf Arbeitsmaterialien, die auf einem Tisch liegen

Unabhängig vom Geschlecht das Leben nach den eigenen Vorstellungen frei gestalten, faire Bezahlung, gleiche Chancen im Job und eine gerechte Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit: Gleichstellung ist in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Thema. Die „Bundesstiftung Gleichstellung“ soll künftig dazu beitragen, die Gleichstellungspolitik in Deutschland schneller voranzubringen. Geplant ist ein offenes Haus, in dem sich Menschen gemeinsam für gleiche Verwirklichungschancen von Frauen und Männern engagieren können. Das Gesetz zur Errichtung der "Bundesstiftung Gleichstellung" ist am 28. Mai 2021 in Kraft getreten. Mit der konstituierenden Sitzung des Stiftungsrates am 07. Juli 2021 nahm die Stiftung ihre Arbeit auf.

Mehr

09.07.2021
OECD-Veranstaltung „Raus aus der Schattenwirtschaft – wie haushaltsnahe Dienstleistungen formalisiert und besser sozial abgesichert werden können“: neue Studie vorgestellt

Foto: Hand mit Gummihandschuh bekleidet putzt Waschbecken

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) präsentierte am 07. Juli 2021 im Rahmen der Online-Fachveranstaltung „Raus aus der Schattenwirtschaft – wie haushaltsnahe Dienstleistungen formalisiert und besser sozial abgesichert werden können“ die Ergebnisse der neuen OECD-Studie „Bringing Household Services Out of the Shadows: Formalising Non-Care Work in and Around the House”. In einer anschließenden Gesprächsrunde diskutierten Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Monika Queisser von der OECD und Annette Niederfranke von der International Labour Organization (ILO) die Studienergebnisse sowie mögliche politische Handlungsoptionen. Die Studie wurde im Auftrag des BMFSFJ erstellt.

Mehr

05.07.2021
Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Brandenburg

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Bayerns hervorgehoben, Flagge von Brandenburg

Nach einer familienbedingten Erwerbspause beruflich wieder einsteigen, den Minijob hinter sich lassen und eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen, die Karriere nach dem Wiedereinstieg durch entsprechende Weiterbildung ausbauen oder eine berufliche Selbstständigkeit nach der Familienphase anstreben: Welchen Weg Sie auch wählen und gestalten möchten, in Brandenburg erhalten Sie Unterstützung bei den örtlichen Arbeitsagenturen und Jobcentern, beim ESF-Projekt „Frau schafft das! Perspektive Wiedereinstieg“ sowie bei den landesgeförderten Beratungsstellen.

Mehr

30.06.2021
Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie - Teil 8

Foto: Schreibtisch mit Grünpflanze, Laptop, Notizheft, Schreiber, Handy und Wasserglas

Beruflicher Wiedereinstieg im „Online-Format“, von Null auf Hundert auf digitale Formate umsteigen, im Homeoffice arbeiten bzw. lernen, Bewerbungsverfahren online meistern: Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung für Projektträger und Teilnehmende an den ESF-Standorten „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ (PWE) einen enormen Schub erhalten. Wie der Wiedereinstieg auch „online“ gelingt, berichten die Wiedereinstiegsberaterinnen Monika Wegat und Bettina Meier sowie Teilnehmende vom ESF-Standort München in unserer Artikelserie „Corona-Spezial“.

Mehr

23.06.2021
Pflegeberufe im Wandel: Die neue Pflegeausbildung – modern, vielfältig, zukunftsfähig

Cover der BIBB-Broschüre "Pflegeausbildung aktuell" - auf dem Cover sind eine weibliche und eine männliche Pflegekraft zu sehen

Menschen aller Altersstufen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen pflegen zu können: Das ermöglicht das neue Berufsbild „Pflegefachfrau/ Pflegefachmann“, das die Berufe der Altenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammenführt. Wie die Ausbildung dazu im Detail abläuft, welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen und welche Perspektiven das neue Berufsbild bietet, zeigt die Broschüre „Pflegeausbildung aktuell“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Die kostenlos erhältliche Broschüre richtet sich an ausbildungsinteressierte junge Menschen sowie an Quereinsteigerinnen und -einsteiger.

Mehr

16.06.2021
Gegen das Schubladendenken: Altersstereotype erkennen und überwinden

Foto: Cover der Broschüre alle in eine Schublade - Logo Inqa, eine etwas ältere Frau mit Bauhelm, ein kleines Foto mit einer jüngeren Frau

Die demografische Entwicklung und der wachsende Fachkräftemangel stellen viele Unternehmen vor die Herausforderung, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so lange wie möglich gesund und leistungsfähig im Job zu halten. Eine der wichtigsten Voraussetzungen, diesen Prozess zu erfolgreich zu gestalten, ist es, eine alter(n)sgerechte Personalpolitik umzusetzen und sich mit den Vorstellungen vom Alter und Altern innerhalb des Unternehmens auseinanderzusetzen. Der Ratgeber „Alle in eine Schublade? Altersstereotype erkennen und überwinden“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) bietet Unternehmen Unterstützung für eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Thema und liefert konkrete Ansätze für das Alternsmanagement in der betrieblichen Praxis.

Mehr

07.06.2021
Vernetzung auf Augenhöhe: Nachhaltige Berufsperspektiven für geflüchtete Frauen schaffen

Cover der BMFSFJ- Broschüre - Point Potenziale integrieren

Beruflich Fuß zu fassen und dauerhaft auf eigenen Beinen zu stehen: Auf diesem Weg hat das gleichstellungspolitische Modellprojekt „POINT – Potentiale integrieren“ in Berlin drei Jahre lang allein geflüchtete Frauen mit einem ganzheitlichen Unterstützungsmanagement begleitet. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderten Angebots sollten Betroffene eine Erwerbsperspektive entwickeln, um so ihr Leben in Deutschland dauerhaft selbst bewältigen können. Dass dieser niedrigschwellige, individuelle Ansatz auch langfristig funktioniert, zeigt die aktuelle Verbleibsstudie zum Projekt.

Mehr

26.05.2021
Gleiche und gleichwertige Arbeit: Geschlecht und Wohnort bestimmen Gehaltshöhe mit

Foto: Balkendiagramm - eine Hand zeichnet mit rotem Stift die Kurve der unterschiedlichen Balkenhöhe nach

Das Anforderungsniveau einer Tätigkeit ist in Deutschland einer von fünf maßgeblichen Faktoren, die die Höhe des Entgelts innerhalb der gleichen Berufsgruppe mitbestimmen. Weitere für die Gehaltshöhe entscheidende Faktoren können das individuelle Entgelt allerdings erheblich beeinflussen. Dazu zählen laut einer Datenanalyse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung das Geschlecht, das Bundesland der Anstellung, die Betriebsgröße und ob nach Tarifvertrag gezahlt wird.

Mehr

17.05.2021
Arbeiten im Homeoffice: noch viel Potenzial ungenutzt

Foto: Cover der Broschüre Minijob in Leichter Sprache

Die Möglichkeit Telearbeit in der eigenen Wohnung auszuüben („Homeoffice“), wird von vielen Expertinnen und Experten als ein wichtiges Instrument zur Kontaktvermeidung und damit zur Bewältigung der Corona-Pandemie angesehen. Dennoch wird seltener im Homeoffice gearbeitet als es möglich wäre. Zudem schwanken die Zahlen zwischen verschiedenen Branchen und dem beruflichen Status stark, wie eine aktuelle Erhebung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Im Rahmen einer Erwerbspersonenbefragung zur Corona-Pandemie hatte das WSI Anfang 2021 den Fokus auf das Thema Homeoffice gelegt: Wie verbreitet war das Homeoffice zu verschiedenen Zeiten der Pandemie? Wird das Potenzial derzeit ausgeschöpft? Und welche Gruppen arbeiten besonders oft im Homeoffice?

Mehr

05.05.2021
Unternehmen mit Zukunft: Haushaltsnahe Dienstleistungen

Foto: Alltag, Abwaschbürste, Tasse, Glass

Die Nachfrage an Haushaltsnahen Dienstleistungen ist groß. Für gründungsinteressierte Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger kann dieser stark wachsende Markt gute Zukunftsperspektiven bieten. Doch welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein, um ein erfolgsversprechendes Unternehmen zu gründen? Die Informationsplattform „Profi Hauswirtschaft“ der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e.V. bietet potentiellen Neugründerinnen und -gründern im Bereich der Haushaltsbezogenen Dienstleistungen eine professionelle Anleitung und Beratung, um den Weg in die Selbstständigkeit erfolgreich zu beschreiten.

Mehr

29.04.2021
Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie - Teil 7

Foto: Videokonferenz

Flexibel sein, sich schnell auf mobile Beratungs- bzw. Lernformen umstellen, neue digitale Formate erarbeiten bzw. erlernen: Die Corona-Pandemie hat Projektträger und Teilnehmende an den ESF-Standorten „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ (PWE) herausgefordert, Hürden wie Kontaktbeschränkungen, Kita- und Schulschließungen, fehlende oder mangelhafte technische Voraussetzungen zu überwinden und sich auf neue Herangehensweisen im Wiedereinstiegsprozess einzulassen. Wie dies gelungen ist, berichtet Alexandra Engelbrecht, Projektleiterin am ESF-Standort Darmstadt, in unserer Artikelserie „Corona-Spezial“.

Mehr

Foto: Dominika Rotthaler
 

Beruflicher Wiedereinstieg
Erfolgsgeschichten

Regelmäßig präsentieren wir Ihnen hier neue Erfahrungsberichte rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

Dominika Rotthaler
"Up to date zu bleiben finde ich ganz besonders wichtig"

Erfolgsgeschichten

Beispiele aus Unternehmen

Gründungsgeschichten Summer School


Foto: Silke Quentmeier - Foto: ©  Jutta Jelinski
 

Statement des Monats
Silke Quentmeier

Viele Paare wünschen sich eine gleichberechtigte Beziehung und Arbeitsteilung. Aber wie kann das gelingen - vor allem, wenn Kinder kommen? Machen Sie’s fair und verteilen Sie Familienarbeit und Erwerbstätigkeit gleichmäßig. Reden Sie rechtzeitig miteinander! Sprechen Sie über Ihre Wünsche und Ihre beruflichen Ambitionen und treffen Sie eine partnerschaftliche Vereinbarung, die niemanden frustriert zurücklässt!“

Silke Quentmeier
FAIR – Frau und Arbeit in der Region
Beratungsservice der Stadt Detmold und des Kreis Lippe


Foto: Deutschlandkarte und Logos des ESF-Bundesprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"
 

Beratung und Coaching
ESF-Standorte "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen"

Mehr


Foto: Logos von XING und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Soziales Netzwerk
XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein - für neue Wege"

Mehr


Foto: Logos zum Thema Auszeichnungen
 

Auszeichnungen
"Perspektive Wiedereinstieg" wurde für folgende Projekte ausgezeichnet:

Mehr