Startseite

Bundesministerin Dr. Franziska Giffey
 

Grußwort
Chancen erkennen

Dr. Franziska Giffey
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Detlef Scheele
 

Grußwort
Herausforderungen meistern

Detlef Scheele
Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit

 
 
 

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Beratungssuche - Deutschlandkarte Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Bremen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Thüringen Sachsen Baden-Württemberg Bayern

Klicken Sie auf ein Bundesland in der Karte

Für eine neue Auswahl klicken Sie einfach auf ein Bundesland in der Karte

Neue Beratungsstelle melden



Themenlotse

Themen-Schnellzugang

Kalender

Termine & Veranstaltungen



Aktuelle Nachrichten

13.09.2018
25. Bundeskonferenz der BAG - Straßenbahn wirbt für den „Verfassungsauftrag Gleichstellung“

Foto: Logo 25. Bundeskonferenz der BAG - Straßenbahn wirbt für den „Verfassungsauftrag Gleichstellung“

Unter dem Motto „Verfassungsauftrag Gleichstellung" veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) in Karlsruhe vom 16. bis 18. September 2018 die 25. Bundeskonferenz. Empfangen werden die Teilnehmenden von Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe. Die Eröffnungsreden zur Bundeskonferenz sprechen u. a. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Mehr

11.09.2018
Aktionswoche 2018 "Menschen in Arbeit - Fachkräfte in den Regionen"

Foto: Logo zur Aktionswoche 2018 Menschen in Arbeit - Fachkräfte in den Regionen

Unter dem Motto „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ findet vom 17. September bis zum 21. September 2018 die bundesweite Aktionswoche Fachkräftesicherung 2018 statt, die das Innovationsbüro organisiert und begleitet.

Mehr

07.09.2018
Arbeitsmarktchancen von Müttern: Gleitzeit erleichtert den Wiedereinstieg

Foto: Eine Hand, auf die eine Uhren-Zifferblatt gezeichnet ist

Bieten Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberinnen Gleitzeitmodelle an, kehren Frauen nach der Elternzeit eher in den Job zurück. Denn flexible Arbeitszeiten bieten Müttern Spielräume am Anfang und am Ende des Arbeitstages und erleichtern ihnen so die Vereinbarkeit von beruflichen und familiären Verpflichtungen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie der Hans-Böckler-Stiftung.

Mehr

01.09.2018
Auf dem Weg zum Wunschberuf

Foto: Sabine Kegel

Sabine Kegel berichtet von ihrer Zeit beim Institut für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung (IMBSE) GmbH und ihrem erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg. Seit 2009 ist das Institut Träger im ESF-Bundesprogramm „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“*.

Mehr

24.08.2018
Über Geld spricht man doch: Die Möglichkeiten des Entgelttransparenzgesetzes aktiv nutzen

Foto: Waage, Paragraph, Lupe

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit? Noch immer werden Frauen häufig für gleichwertige Tätigkeiten schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) betrug der allgemeine Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern – auch Gender Pay Gap genannt – 2017 in Deutschland 21 Prozent. Das Entgelttransparenzgesetz soll dazu beitragen, diese Ungerechtigkeit zu beenden und die Lohnlücke zwischen den Geschlechtern zu schließen. Nach Einschätzung von Fachleuten profitieren davon nicht nur die Arbeitnehmerinnen, sondern die gesamte Wirtschaft. Doch mehr Transparenz erfordert von allen Beteiligten Mut.

Mehr

14.08.2018
Jubiläumsbeitrag: „Perspektive Wiedereinstieg“ erzählt viele Erfolgsgeschichten!

Foto: Carmen Kraushaar

Carmen Kraushaar, bpw-akademie, wollte es Frauen ermöglichen, ihre in der Familienphase erworbenen Potenziale zu entfalten, um diese für den beruflichen Wiedereinstieg in eine existenzsichernde Selbstständigkeit zu nutzen. Die Idee wurde mit dem Seminar-Format „Summer School“ umgesetzt. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), förderte das Projekt im Rahmen des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" (PWE). Seit 2015 ist Carmen Kraushaar Teil der PWE-Familie.

Mehr

06.08.2018
Wiedereinstiegsmanagement startet vor der Elternzeit

Foto: Frau öffnet die Tür eines Bürogebäudes

Den Wiedereinstieg in den Beruf nach einer Familien- bzw. Pflegephase professionell zu gestalten, lohnt sich gleichermaßen für Beschäftigte und Unternehmen. Doch kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) fehlen häufig die passenden Werkzeuge, um das Thema Berufsrückkehr strukturiert zu gestalten. Das Gleichstellungs-Tool „Qualitätsgesichertes Wiedereinstiegsmanagement“ unterstützt Personalverantwortliche, eine Strategie umzusetzen, welche die Potenziale von Frauen am Arbeitsmarkt besser erschließt.

Mehr

01.08.2018
Aktuelle Termine 2018: Telefonaktionstage der Arbeitsagenturen und Jobcenter – Beratung rund um den beruflichen Wiedereinstieg

Foto: Frau sitzt am Schreibtisch und telefoniert

Die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Niedersachsen-Bremen, Nordrhein-Westfalen, Nord, Sachsen und Sachsen-Anhalt veranstalten in diesem Jahr verschiedene Telefonaktionstage zu Fragen rund um den beruflichen Wiedereinstieg. www.perspektive-wiedereinstieg.de gibt einen Überblick zu den demnächst anstehenden Terminen.

Mehr

23.07.2018
Jubiläumsbeitrag: Tolle Kooperationen in einem gewachsenen Netzwerk!

Foto: Logo zum 10-jährigen Jubiläum plus Logos zum Aktionsprogramm

Herzstück des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ sind die durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanzierten Modellprogramme. Sie werden bundesweit durch Projektträger umgesetzt. In der aktuellen ESF-Förderperiode werden Wiedereinstiegsinteressierte im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ an 22 Standorten in ganz Deutschland beraten und gecoacht.

Mehr

16.07.2018
Faire partnerschaftliche Arbeits- und Aufgabenteilung für finanzielle Eigenständigkeit im Alter

Foto: Ältere Dame - Bildhintergrund Parkgelände

Wie entwickelt sich das künftige Alterseinkommen von Frauen und besonders von Müttern? Welche Rolle spielen dabei die eigenständige Alterssicherung und die unterschiedlichen Erwerbsmuster in Paarbeziehungen und welche Perspektiven eröffnen sich dadurch für die Gesellschaft? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Studie „Frauen und Altersversorgung“, die das Beratungsunternehmen Prognos AG im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. in Berlin erstellt hat.

Mehr

09.07.2018
Erfolgsgeschichte: Beruflich und persönlich angekommen!

Foto: Frau am Schreibtisch mit Computer

Agata Albrecht, 35 Jahre, ein Kind. Sie ist ausgebildete Schwesternhelferin, Kauffrau für Groß- und Außenhandel, Seevermessungstechnikerin und Nautische Ingenieurin. Ihre beruflichen Stationen: Soziales Jahr als Schwesternhelferin im ambulanten Pflegedienst, Decksfrau u. a. für ein Seebestattungsunternehmen, Hydrografin. Nach der Geburt ihrer Tochter und der anschließenden Elternzeit plant sie ihren beruflichen Wiedereinstieg – mit Erfolg! Sie hat eine neue Perspektive entwickelt, welche ihr die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht. Sie arbeitet jetzt als Büroleitung sowie Assistentin der Geschäftsführung.

Mehr

03.07.2018
Gründerstipendium.Nordrhein-Westfalen (NRW) schafft Freiraum für angehende Unternehmerinnen und Unternehmer

Foto: Gründerstipendium.NRW Landeswirtschaftsminister Pinkwart

Die Initiative „Neue Gründerzeit NRW“ zur Förderung des Gründergeschehens erhält einen neuen Baustein: Am 1. Juli startet das Gründerstipendium.NRW. Gründerinnen und Gründer können mit monatlich 1000 Euro bis zu ein Jahr lang gefördert werden. Das Land NRW will ihnen so den Rücken freihalten, damit sie sich auf ihre innovative Geschäftsidee konzentrieren können. Die Vergabe erfolgt dezentral und unbürokratisch über die Gründernetzwerke in NRW.

Mehr

Foto: Margret Wetscher
 

Beruflicher Wiedereinstieg
Erfolgsgeschichten

Regelmäßig präsentieren wir Ihnen hier neue Erfahrungsberichte rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

Margret Wetscher
"Meine Stärken sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt."

Erfolgsgeschichten

Beispiele aus Unternehmen

Gründungsgeschichten Summer School 2015/2016/2017


Foto: Prof. Dr. Jutta Rump
 

Statement des Monats
Prof. Dr. Jutta Rump

Nach einer familiär bedingten Auszeit möglichst schnell wieder in den Beruf zurückzukehren, wird für immer mehr Frauen zur Selbstverständlichkeit. Entscheidend für einen erfolgreichen Wiedereinstieg ist dabei nicht zuletzt die partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit.

Prof. Dr. Jutta Rump
Institut für Beschäftigung und Employability IBE

Foto: © IBE


Foto: Businessfrau im Superwoman-Umhang neben dem Schriftzug "Auf zum Vollzeit-Job"
 

Service
Mit E-Cards informieren und motivieren

Mehr


Foto: Deutschlandkarte und Logos des ESF-Modellprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"
 

Beratung und Coaching
ESF-Standorte "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen"

Mehr


Foto: Logos von XING und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Soziales Netzwerk
XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein - für neue Wege"

Mehr