Foto: Gebäude mit Logo der Bundesagentuir für Arbeit

FAQ: Aufgaben von Arbeitsagentur und Jobcenter

Arbeitsagenturen und Jobcenter sind wichtige Partnerinnen und Partner im Prozess des beruflichen Wiedereinstiegs. Sie bieten Berufsrückkehrenden und am beruflichen Wiedereinstieg Interessierten eine Fülle von Informationen zu Themen rund um Arbeitsmarkt, Stellensuche und Bewerbung, Arbeitszeitmodelle und Kinderbetreuung sowie unter bestimmten Bedingungen Qualifizierung sowie finanzielle Fördermöglichkeiten.

Hier geht es weiter

Foto: Prof. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender UKSH - Foto: © SoulPicture

Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie - Teil 4

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) ist mit mehr als 14.500 Beschäftigten der größte Arbeitgeber des Landes Schleswig-Holstein. Die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Gesundheit, ein kooperativer Führungsstil, vorbildliches Handeln und ein vertrauensvoll partnerschaftlicher Umgang in der Zusammenarbeit zeichnen das Selbstverständnis des UKSH aus. Seit 2010 kooperiert das UKSH mit dem Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e. V. in Kiel/Lübeck, Projektträger des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ (PWE). Wie genau diese Kooperation aussieht und wie sie sich gerade in Corona-Zeiten bewährt hat, erfahren Sie in diesem Beitrag unserer Artikelserie „Corona-Spezial“.

Hier geht es weiter

 Susanne Berdelmann in einer Beratungssituation am ESF-Standort Göttingen

Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie - Teil 3

Wie hat sich der Beratungs- und Coaching-Alltag am ESF-Standort „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ (PWE) Göttingen durch die Corona-Pandemie verändert? Wie haben Mitarbeitende und Teilnehmende die veränderte Situation erlebt und wie konnten sie trotz aller Widrigkeiten auch neue Stärken entdecken? Erfahren Sie mehr dazu im dritten Teil unserer Artikel-Serie „Corona-Spezial“.

Hier geht es weiter

Zwei Frauen auf einem Beratungsspaziergang im "Paradies" in Jena

Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie - Teil 2

Persönliche Beratungen und Coachings einstellen und auf digitale bzw. alternative Konzepte umstellen. Dieser Herausforderung mussten sich auch die Träger an den ESF-Standorten „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ (PWE) während des Lockdowns kurzfristig stellen. Wie die Mitarbeitenden an den ESF-Standorten Jena und Stendal das Krisenmanagement mit großem persönlichen Einsatz, viel Flexibilität und Kreativität gemeistert haben, erfahren Sie im zweiten Teil unserer Artikel-Serie „Corona-Spezial“.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einem Holzboden stehen gezeichnete Figuren auf Pfeilen - ein symbolisches Hygienekonzept - Corona-Pandemie

Corona-Spezial: Agieren der ESF-Standorte „Perspektive Wiedereinstieg“ in Zeiten der Pandemie

Lockdown, Hygieneregeln, Abstand halten: Wie hat sich der Beratungs- und Coachingalltag für Projektträger und Teilnehmende an den ESF-Standorten „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ verändert? Die Artikel-Serie „Corona-Spezial“ lässt Interessierte an den Erfahrungen und kreativen Ideen der ESF-Standorte teilhaben. Freuen Sie sich in diesem Artikel auf spannende Beiträge von den Standorten Auerbach, Eisenach und Lauchhammer.

Hier geht es weiter

Farbige Grafik: Zeitpizza aufgeteilt in Erwerbstätigkeit, Kinder, Haushalt, Freizeit, Soziales Engagement

Beruflicher Wiedereinstieg: Den Arbeitsumfang realistisch mit der „Zeitpizza“ bestimmen

Sie möchten nach einer Familien- bzw. Pflegephase beruflich wieder aktiv werden, wissen aber nicht genau, wie Sie den beruflichen Wiedereinstieg angehen sollen? Das Fachzentrum Wiedereinstieg des Institutes für Modelle beruflicher und sozialer Entwicklung (IMBSE) begleitet Frauen im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ im Wiedereinstiegsprozess. Profitieren Sie von Coaching, Beratung, Zeitmanagement, Qualifizierung und lassen Sie sich unterstützen, einen zu Ihnen passenden Job zu finden.

Hier geht es weiter

Familienkalender 2021 des Netzwerks W im Ennepe-Ruhr-Kreis

Gutes Beispiel: Familienkalender 2021 des Netzwerks W im Ennepe-Ruhr-Kreis

Im Netzwerk W(iedereinstieg) im Ennepe-Ruhr-Kreis engagieren sich zahlreiche regionale Institutionen für den Wiedereinstieg von Frauen in eine qualifizierte und existenzsichernde Erwerbstätigkeit sowie für die Vereinbarkeit von Familie bzw. Pflege und Beruf. Für 2021 gibt das Netzwerk zum achten Mal einen Familienkalender heraus. Informationen und Kontaktdaten machen den Kalender gleichzeitig zum „NACHSCHLAGEWERK" für Themen rund um die Rückkehr in den Beruf und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Hier geht es weiter

Bundesland spezial Wiedereinstiegsangebote in Baden-Württemberg (BW)

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Baden-Württemberg

Wer nach einer Familien- bzw. Pflegephase beruflich wieder einsteigen möchte, hat meist vorab bestimmte Fragestellungen zu klären: Wie lassen sich Beruf und Familie bestmöglich vereinbaren, sind dafür Aushandlungsprozesse innerhalb der Familie notwendig, welches Arbeitszeitmodell passt am besten zur individuellen Situation, ist vor dem Berufseinstieg eine Fortbildungsmaßnahme notwendig etc.? Unterstützung im Wiedereinstiegsprozess bieten in Baden-Württemberg (BW) die örtlichen Arbeitsagenturen und Jobcenter sowie die landesgeförderten Beratungsstellen.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Bayerns hervorgehoben, Wappen von Nordrhein-Westfalen

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Bayern (BY)

Nach einer Familien- bzw. Pflegephase neu im Beruf durchstarten – die örtlichen Arbeitsagenturen, die Standorte Augsburg, München und Nürnberg des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ sowie die landesgeförderten Beratungsstellen bieten zahlreiche Unterstützungs­möglichkeiten im Wiedereinstiegsprozess. Mit dem „Familienpakt Bayern“ setzen sich auch die Bayerische Staatsregierung und Akteurinnen bzw. Akteure der bayerischen Wirtschaft für eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Hessen hervorgehoben, Roter Löwe von Hessen

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Hessen

Den beruflichen Wiedereinstieg nach einer Familien- bzw. Pflegephase erfolgreich meistern – auch in Hessen kein Problem! Wiedereinstiegsinteressierte finden in Hessen ein breitgefächertes Beratungsangebot vor. Nehmen Sie Ihre Chance wahr, lassen Sie sich im Wiedereinstiegsprozess begleiten, z. B. am Standort Darmstadt des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“, bei den örtlichen Arbeitsagenturen oder den landesgeförderten Beratungsstellen des „NeW Netzwerk Wiedereinstieg“. Viel Erfolg!

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Niedersachsen hervorgehoben, Wappen von Niedersachsen

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Niedersachsen (NI)

Zeit für den beruflichen Wiedereinstieg? In Niedersachsen bieten die örtlichen Arbeitsagenturen, die Standorte Göttingen und Osterholz-Scharmbeck des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ sowie die landesgeförderten Beratungsstellen zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten im Wiedereinstiegsprozess.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist NRW hervorgehoben, Wappen von Nordrhein-Westfalen

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Nordrhein-Westfalen (NRW)

Wer in Nordrhein-Westfalen beruflich wieder einsteigen möchte und Unterstützung sucht, findet ein breit gefächertes Angebot – von der Online-Erstinformation bis zur persönlichen Beratung. Die örtlichen Arbeitsagenturen, der ESF-Standort Niederrhein im Rahmen des Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ sowie landesgeförderte Beratungsstellen stehen vor Ort mit besonderen Angeboten für berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger zur Verfügung. Unter dem Motto „Brücken bauen in den Beruf“ entwickelt die Landesregierung NRW zusammen mit den Akteurinnen und Akteuren der Arbeitsmarktpolitik die Rahmenbedingungen für eine gelingende Rückkehr in den Beruf beständig weiter.

Hier geht es weiter

Foto: Deutschlandkarte mit besonderer Kennzeichnung von Rheinland-Pfalz, Wappen des Bundeslandes und Schriftzug: Beruflicher Wiedereinstieg in Rheinland-Pfalz

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Rheinland-Pfalz (RLP)

"Plan W – Wiedereinstieg hat Zukunft" – so lautet der Name einer Initiative, mit der die Landesregierung Rheinland-Pfalz gemeinsam mit weiteren Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft die Berufsrückkehr nach einer Familien- oder Pflegephase fördern möchte. Berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger haben die Möglichkeit, vielfältige Informations- und Unterstützungsleistungen in Anspruch zu nehmen wie zum Beispiel durch die örtlichen Arbeitsagenturen, die ESF-Standorte Bad Neuenahr-Ahrweiler und Mainz im Rahmen des Bundesprogramms "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen" sowie durch landesgeförderte Beratungsstellen.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Bayerns hervorgehoben, Flagge von Sachsen-Anhalt

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Sachsen-Anhalt

Sie möchten Ihren beruflichen Wiedereinstieg nach einer (längeren) Familien- bzw. Pflegephase möglichst zielgerichtet umsetzen? Eine gute Beratung trägt dazu bei, den Wiedereinstieg erfolgreich zu gestalten!
Unterstützung im Wiedereinstiegsprozess erhalten Sie bei den örtlichen Arbeitsagenturen, dem Standort des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ in Stendal sowie bei den landesgeförderten Beratungsstellen.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist Schleswig-Holstein hervorgehoben, Wappen von Schleswig-Holstein

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Schleswig-Holstein (SH)

Sie möchten nach einer Familien- bzw. Pflegephase beruflich wieder aktiv werden und wissen noch nicht so recht, wie Sie starten sollen? Sich auf diesem Weg Rat und Unterstützung zu holen, kann ein wichtiger Meilenstein sein, damit der berufliche Wiedereinstieg Ihren Wünschen entsprechend gelingt. In Schleswig-Holstein bieten die ESF-Standorte Kiel/Lübeck und Pinneberg des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“, die örtlichen Arbeitsagenturen sowie die landesgeförderten Beratungsstellen vielfältige Unterstützungsangebote im Wiedereinstiegsprozess.

Hier geht es weiter

Foto: Auf einer Deutschlandkarte ist 'Thüringen hervorgehoben, Flagge von Thüringen

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Thüringen (TH)

Sie möchten nach einer Familien- bzw. Pflegephase beruflich wieder einsteigen und würden sich diesbezüglich gern beraten lassen? Die örtlichen Arbeitsagenturen, die Standorte des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen“ sowie die landesgeförderten Beratungsstellen bieten zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten im Wiedereinstiegsprozess.

Hier geht es weiter

Equal-Pay-Beraterinnen klären auf

Equal-Pay-Beraterinnen engagieren sich für mehr Lohngerechtigkeit

Frauen sind besonders von Altersarmut bedroht. Viele von ihnen arbeiten in Teilzeit oder Minijobs, erhalten oft nur einen Niedriglohn, unterbrechen ihre Erwerbstätigkeit oder sind nur in bestimmten Berufen zu finden. Das wirkt sich nachhaltig auf das Alterseinkommen aus. Genau hier setzen die Equal-Pay-Beraterinnen an. Sie klären auf, damit Frauen zukünftig ganz bewusst Entscheidungen für Beruf und Familie treffen können und wissen, wohin sie ihr Weg dann führt.

Hier geht es weiter