Grafik: Haken im Kreis und Schriftzug "Wunschberuf"

Checkliste: Arbeitsplatzprofil

Für den beruflichen Wiedereinstieg ist es wichtig, eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie die angestrebte Berufstätigkeit beschaffen sein sollte, um zu den eigenen Wünschen und Möglichkeiten zu passen. Mit Hilfe dieser Checkliste lässt sich das Profil der gewünschten Beschäftigung im bisherigen oder neuen Berufsfeld in Bezug auf Arbeitszeit, Arbeitsform, Arbeitsort und Mobilität sowie Einkommensvorstellungen schärfen. Die Ergebnisse können bei einem möglichen Beratungsgespräch als Arbeitsgrundlage dienen.

Hier geht es weiter

Foto: Frau mit Arbeitsvertrag

Beschäftigung als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer

Es gibt unterschiedliche Formen der Erwerbstätigkeit. Eine davon ist die Beschäftigung als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer. Diese Erwerbsform ist in Deutschland am verbreitetsten. Perspektive-wiedereinstieg.de erläutert, was sie charakterisiert.

Hier geht es weiter

Foto: Frau zeigt auf Wanduhr

FAQ: Flexible Arbeitszeitmodelle

Es gibt viele Möglichkeiten, Arbeitszeiten flexibel zu gestalten. Folgende häufig gestellte Fragen beziehen sich auf Grundmodelle, die weit verbreitet sind und teilweise auch individuell kombiniert werden können.

Hier geht es weiter

Nicole Munk, GMW Personaldienstleistungen GmbH

Zeitarbeit: Chance für berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger?

Rund 11.000 Zeitarbeitsunternehmen gibt es in Deutschland. Sie sind in der Regel regional gut vernetzt und besitzen einen großen Stamm an Unternehmens­kundinnen und -kunden, denen sie die eigenen fest angestellten Beschäftigten für befristete Arbeitseinsätze ausleihen. "Zeitarbeit bietet beruflichen Wiederein­steiger­innen und Wiedereinsteigern eine Chance für die Rückkehr ins Erwerbsleben und kann mitunter ein Sprungbrett für die berufliche Karriere sein", sagen Fachleute aus der Branche.

Hier geht es weiter

Foto: Menschen in unterschiedlicher Berufsbekleidung

Berufliche Selbstständigkeit

Als Unternehmerin oder Unternehmer selbstständig zu arbeiten, ist eine mögliche Form, Erwerbseinkommen zu erzielen. Perspektive-wiedereinstieg.de beschreibt, welche Kriterien für eine berufliche Selbständigkeit gelten.

Hier geht es weiter

Foto: Iris Kronenbitter

Interview: "Vision plus Pragmatismus – ein gutes Erfolgs­gespann für die Unternehmens­gründung", sagt bga-Leiterin Iris Kronenbitter

Iris Kronenbitter ist Leiterin der bundesweiten gründerinnenagentur (bga). Seit zehn Jahren unterstützt die bga bundesweit gründungsinteressierte Frauen mit Informationen und Beratung dabei, ihre zum Lebenskontext passende Unternehmensidee zu verwirklichen. Das sei ein spannender Prozess, da sich durch bestimmte Branchen wie zum Beispiel Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt, Silver Economy und Pflege neue Chancen eröffnen, berichtet die Gründungsexpertin im Interview mit perspektive-wiedereinstieg.de.

Hier geht es weiter

Foto: Verkäüferin berät Kundin im Supermarkt

Geringfügige Beschäftigung: 450-Euro-Minijob und kurzfristiger Minijob

Was charakterisiert einen Minijob? Welche arbeitsrechtlichen Regelungen gelten? Wie wirkt sich ein Minijob auf die Alterssicherung aus? Perspektive-wiedereinstieg.de fasst grundlegende Informationen aus der Sicht der Beschäftigten zusammen.

Hier geht es weiter

Foto: Deckblatt der Publikation

Studie: Frauen im Minijob

Der Minijob als Sprungbrett in eine existenzsichernde sozialversicherungspflichtige Beschäftigung: Darauf setzen insbesondere viele berufliche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger. Eine Studie zu Frauen im Minijob zeigt jedoch, dass diese Rechnung häufig nicht aufgeht. Während einer Tagung in Berlin diskutierten Fachleute daher mögliche Alternativen zum Minijob-Modell.

Hier geht es weiter

liegender Ordner mit Beschriftung "Minijob bis 450  Euro"

Info-Blatt: "Arbeitsrecht im Minijob"

Geringfügig Beschäftigte haben die gleichen Rechte wie sozialversicherungs­pflichtig Angestellte. Vielen Minijobberinnen und Minijobbern aber auch vielen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ist das nur unzureichend bekannt.

Hier geht es weiter