Foto Haken im Kreis mit Schriftzug Kinderbetreuung

Checkliste: Kinderbetreuung

Eine geregelte Kinderbetreuung bietet eine wichtige Grundlage für den erfolgreichen beruflichen Wiedereinstieg. Diese Checkliste fasst die Schritte auf dem Weg zu einer passenden Kinderbetreuungslösung zusammen.

Hier geht es weiter

Foto: Zwei Mädchen am Schreibtisch - eine schreibt, eine schaut zu

Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung ab 2026 beschlossen

Ab dem 01. August 2026 tritt der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder in Kraft. Nach dem Bundestag hat am 10. September 2021 auch der Bundesrat dem „Ganztagsförderungsgesetz“ zugestimmt. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder in der Grundschule wird ab August 2026 schrittweise eingeführt. Mit dem Rechtsanspruch soll die Betreuungslücke geschlossen werden, die Familien entsteht, wenn das Kind/die Kinder eingeschult werden. Ein bedeutender Schritt für Eltern, die Familie und Beruf vereinbaren müssen.

Hier geht es weiter

Foto: Kind schaut aus einem Turm aus Bauklötzen hervor

Kinderbetreuung: Rechtsanspruch

Seit 1. August 2013 ist der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung neu geregelt. Zum Beispiel haben dann alle Kinder ab dem ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Förderung in Tageseinrichtungen oder in Kindertagespflege. Perspektive-wiedereinstieg.de fasst die Regelungen zusammen.

Hier geht es weiter

Foto: Kind füttert Fische in einem Aquarium

Formen der Kinderbetreuung

Mit Blick auf eine gelingende frühkindliche und schulische Bildung und eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt es in Deutschland einen massiven Ausbau und eine Vielzahl von Formen der Kinderbetreuung. Für Menschen, die beruflich wieder einsteigen wollen und daher Kinderbetreuungslösungen suchen, bietet perspektive-wiedereinstieg.de einen Überblick über öffentliche und nicht öffentlich geförderte Kinderbetreuungsvarianten.

Hier geht es weiter

Foto

Informationen zum Thema Kinderbetreuung im Internet

Eine passende Kinderbetreuungslösung will genauso sorgfältig geplant sein wie der berufliche Wiedereinstieg. Dazu sind Informationen nötig - zum Beispiel zu möglichen Betreuungsformen, rechtlichen Hintergründen oder Ansprechstellen. Folgende Internetseiten unterstützen dabei.

Hier geht es weiter

Foto: Zwei Kinder auf einem Klettergerüst

Kinderbetreuung: Gute Beispiele für gelingende Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Nicht immer passen die in öffentlich geförderten Kinderbetreuungsformen angebotenen Regelöffnungszeiten zu den Arbeitszeiten berufstätiger Mütter und Väter. Immer mehr Akteurinnen und Akteure - Unternehmen, Kommunen, Initiativen und Netzwerke - erarbeiten Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Kinderbetreuung erleichtern. Perspektive-wiedereinstieg.de stellt einige dieser Modelle vor.

Hier geht es weiter

Foto: Regal mit Kinder-Gummistiefeln und Hausschuhen

Zeit für die Eingewöhnungsphase in der Kindertagesbetreuung einplanen

Für die Eingewöhnung in einer Kindertageseinrichtung oder einer Tagespflegestelle benötigen Kinder ausreichend Zeit und eine vertraute Person, die sie dabei begleitet. Wer beruflich in dieser Zeit wieder einsteigen möchte, sollte das bedenken und entsprechend planen.

Hier geht es weiter

Foto: Una Rö̈hr-Sendlmeier

Interview: Kinder profitieren davon, wenn sich beide Eltern in Familie und Beruf einbringen, sagt Professorin Una Röhr-Sendlmeier

Wie wirkt sich die Berufstätigkeit der Mutter auf ihre Kinder aus? Dieser Frage ging Una Röhr-Sendlmeier, Professorin am Institut für Psychologie, Entwicklungs-psychologie und Pädagogische Psychologie der Universität Bonn, in mehreren Studien nach. Im Interview mit perspektive-wiedereinstieg.de berichtet sie von ihren Erkenntnissen und thematisiert auch die wichtige Rolle der Väter, die sie in neueren Untersuchungen in den Blick nimmt.

Hier geht es weiter

Foto: Steuerformular und Geldscheine

FAQ: Steuerliche Behandlung von Kinderbetreuungskosten

Eltern können Kosten für die Betreuung ihrer Kinder bei der Einkommensteuer steuermindernd geltend machen. Ab dem Steuerjahr 2012 ist die steuerliche Handhabung der Kinderbetreuungskosten dahingehend vereinfacht, dass fortan alle Eltern ohne den bisher notwendigen Nachweis der persönlichen Voraussetzungen – wie zum Beispiel die Berufstätigkeit - die Kosten der Kinderbetreuung als Sonderausgaben steuerlich absetzen können.

Hier geht es weiter

Foto: Taschenrechner auf Geldscheinen

FAQ: Kinder­betreuungs­zu­schuss von Unternehmen

Eine Möglichkeit für Unternehmen, ihre Beschäftigten bei der Kinderbetreuung zu unterstützen, besteht darin, einen Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten zu bezahlen. Für Kinder, die nicht schulpflichtig sind, ist der Kinderbetreuungszuschuss von Steuern und Sozialabgaben befreit.

Hier geht es weiter