Foto: Haken im Kreis und Schriftzug Partnerschaft und Familie

Checkliste: Beruflicher Wieder­einstieg, Partnerschaft und Familie

Der Prozess des beruflichen Wiedereinstiegs bringt Veränderungen für die Abläufe im Familienalltag mit sich. Je eher alle Familienmitglieder - Partner, Partnerin und je nach Alter auch die Kinder - darüber miteinander ins Gespräch kommen, ihre Wünsche und Erwartungen offen formulieren, mögliche Herausforderungen wahrnehmen und neue Vereinbarungen finden, umso besser können sie die Veränderung gemeinsam meistern. Diese Checkliste fasst einige Fragen zusammen, die im Prozess des beruflichen Wiedereinstiegs in Partnerschaft und Familie häufig zu klären sind.

Hier geht es weiter

Cover der BMFSFJ-Broschüre - Eltern sein in Deutschland

Weg vom modernisierten Ernährermodell: Gute Vereinbarkeit fördert gerechtere Aufgabenteilung

Väter gehen Vollzeit arbeiten, Mütter sind in Teilzeit oder in Mini-Jobs berufstätig und schultern den Löwenanteil der Kinderbetreuung und Hausarbeit: Erwerbsarbeit sowie Familien- und Haushaltsaufgaben teilen Eltern in Deutschland nach wie vor sehr oft ungleich auf. Das sogenannte modernisierte Ernährermodell entspricht dabei allerdings nicht immer den Wünschen der betroffenen Frauen und Männer, so die Sachverständigenkommission in ihrem Gutachten zum neunten Familienbericht „Elternsein in Deutschland“, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) veröffentlicht wurde.

Hier geht es weiter

Cover der Broschüre „PLAN Aushandeln: Machen wir’s fair – unser Leben mit Job und Familie“

Aushandlungssache: Wie Eltern erfolgreich Vereinbarkeitsmodelle finden

Kinder und Karriere – das wünscht sich die Mehrheit der Eltern in Deutschland. 60 % streben eine gleichberechtigte Verteilung von Sorge- und Erwerbsarbeit an. Tatsächlich umgesetzt wird diese faire Lösung bisher jedoch noch längst nicht von allen Müttern und Vätern, die es sich wünschen. Das sogenannte Aushandlungsmanagement kann dazu beitragen, ein ausgewogenes Modell zu finden, das die Interessen beider Partner berücksichtigt. Tipps und Informationen dazu finden Eltern in der Broschüre „PLAN Aushandeln: Machen wir’s fair – unser Leben mit Job und Familie“, herausgegeben vom Netzwerk W Lippe. Die neue EU-Richtlinie für bessere Rahmenbedingungen kann ebenfalls dazu beitragen.

Hier geht es weiter

Foto: Frau und Kind in der Küche bei der Hausarbeit

Aufgabenteilung in Haushalt und Familie

Eine gleichberechtigte Aufgabenverteilung in der Familie bringt Zeit für den beruflichen Wiedereinstieg – und auch Spaß, wenn alle Familienmitglieder das neue Haushalts-Konzept zusammen entwickeln und umsetzen. Perspektive-wiedereinstieg.de gibt Anregungen, was Familien im Zuge des Wiedereinstiegsprozesses dabei beachten können.

Hier geht es weiter

Foto: Deckblatt der Broschüre "Digitalisierung in deutschen Haushalten"

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf private Haushalte und Familien?

Die Digitalisierung hat in fast alle Lebensbereiche unserer Gesellschaft Einzug gehalten. Neue Technologien verändern den beruflichen und privaten Alltag. Die Studie „Digitalisierung in deutschen Haushalten“ von McKinsey in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie Microsoft Deutschland zeigt, wie sich durch die Nutzung von digitalen Produkten und Anwendungen mehr Zeit für Familie gewinnen lässt.

Hier geht es weiter

Eltern mit Sohn gemeinsam im Wohnzimmer beim Putzen

Delegieren lernen – Familienaufgaben erfolgreich neu verteilen

Delegieren bedeutet, Aufgaben abzugeben. Das will gelernt sein. Hans-Jürgen Kratz ist Experte für dieses Thema und hat jahrelang Führungskräfte dazu geschult. Seine Hinweise geben interessante Anregungen, wie Familien eine Neuverteilung der Aufgaben aushandeln können.

Hier geht es weiter