Broschüre: Praxisnahe Bewerbungstipps für Frauen

In ihrem täglichen Engagement für Frauen, die eine berufliche Veränderung oder den Wiedereinstieg in die Arbeitswelt anstreben, erfassen die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bundesagenturen für Arbeit (BCA) genau, wo Ängste und Unsicherheiten im Prozess lauern. Eine ca. 70 Seiten starke Broschüre fasst Antworten auf viele Fragen zur Bewerbung zusammen.

Foto: Zwei Frauen sitzen an einem Besprechungstisch und schütteln sich die Hände

In der vierten aktualisierten Auflage von 2015 haben fünf bayerische BCA ihr Expertinnenwissen gebündelt: „Meine BeWerbung – Werbung in eigener Sache“ lautet der Titel der Publikation, die von der Bundesagentur für Arbeit, Zentrale / BCA, herausgegeben wird. Ausdrücklich verweisen die Verfasserinnen darauf, dass sie keine Patentrezepte liefern, sondern Empfehlungen dazu geben, wie jede Person ihr individuelles Profil entwickeln kann. Nur wer weiß, was sie oder er kann, kann auch andere davon überzeugen, die richtige Person für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz zu sein.

Es gibt eine Vielzahl von Büchern, Onlineangeboten und Materialien rund um das Thema Berufliche Veränderung und Bewerbung. Diese Broschüre versteht sich als Leitfaden, damit der Überblick nicht verloren geht. Sie ist serviceorientiert angelegt, nennt eine Vielzahl Links mit weiterführenden Informationen und gibt mit verschiedenen Mustern zum Verfassen von Anschreiben und Lebenslauf ganz konkrete Hilfestellung. Für Wiedereinsteigerinnen ist der Hinweis interessant, dass Familienphasen im Lebenslauf nicht versteckt werden müssen. Im Gegenteil: Sie sollten sogar betonen, was sie bezüglich Organisation, Belastbarkeit und Flexibilität geleistet haben, denn das interessiert auch potenzielle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

Nicht zuletzt listen die Verfasserinnen auch die „Todsünden“ einer Bewerbung auf: Rechtschreibfehler, sichtlich mehrfach verwendete Materialien oder die Verwendung eines veralteten Datums zum Beispiel. Und schließlich geben sie Tipps zum Verhalten im Bewerbungsgespräch und den ausdrücklichen Hinweis darauf, niemals unvorbereitet auf die Frage nach dem Gehaltswunsch in ein Vorstellungsgespräch zu gehen.

Link:

„Meine BeWerbung – Werbung in eigener Sache“
Broschüre der Bundesagentur für Arbeit

Foto: © Jeanette Dietl / Fotolia.com

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang