Wissen, was die eigene Arbeit wert ist: Entgelttransparenzportale nutzen

„Bitte senden Sie Ihre Bewerbung inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen“: Dieser Hinweis fehlt in kaum einer Stellenanzeige. Doch gerade wenn es um Bewerbungen und Vorstellungsgespräche nach einer Familienphase oder für den ersten Job nach der Ausbildung oder dem Studium geht, fällt es vielen schwer, das Einstiegsgehalt richtig einzuschätzen. Hilfreich können in solchen Fällen Internetportale sein, die über berufs-, branchen- und unternehmensübliche Gehälter informieren. Einen kompakten Überblick über diese Entgelttransparenzportale hat jetzt das Fair Pay Innovation Lab (FPI) in Berlin erstellt.

Foto: Verschiedene Euro-Scheine

Das eigene Gehalt auszuhandeln, ist nicht immer einfach. Besonders für Berufs- bzw. Wiedereinsteigende kann es sich lohnen, im Vorfeld eines Bewerbungsgespräches die Verdienstmöglichkeiten für die ausgeschriebene Stelle auszuloten. Branche, Region, kleines, mittelständisches oder großes Unternehmen, eigene Qualifikation etc.: Beim Einstiegsgehalt spielen viele Faktoren eine Rolle. Natürlich kann man Angehörige, Freunde und Bekannte bezüglich ihrer Gehälter befragen. Doch sind diese Informationen wirklich relevant, wenn es darum geht, sich auf eine Gehaltsverhandlung vorzubereiten? Eine gute Alternative zum direkten Nachfragen ist die Recherche auf Entgelttransparenzportalen. Sinnvoll ist es, die Ergebnisse von mehreren Plattformen zu vergleichen, um ein möglichst umfassendes Bild zu bekommen.

Gehalts-Informationen auf einen Blick

Der Portal-Überblick des FPI reicht von zahlreichen nicht-kommerziellen und kommerziellen Plattformen im deutschsprachigen Bereich bis hin zu internationalen Informationsangeboten. Unter anderem finden sich hier:

Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit

Mithilfe der Anwendung können Interessierte recherchieren, wie viel man in verschiedenen Berufen verdient – und die Ergebnisse regional vergleichen.

LohnSpiegel

Das Portal der Hans-Böckler-Stiftung bietet einen Lohn- und Gehaltscheck und Informationen zu 425 Berufen. Der LohnSpiegel ist unabhängig von kommerziellen Interessen.

Glassdoor

Interessierte finden hier sehr detaillierte Auskünfte über Gehälter für einzelne Positionen, Karrierestufen sowie Tipps für die bevorstehende Gehaltsverhandlung.

PayScale

Bewerberinnen und Bewerber, die sich zu Gehältern in den USA informieren möchten, finden entsprechende Antworten auf dem Portal PayScale.

Weshalb ist das Wissen über Gehälter so wichtig?

Nur wer sich im Vorfeld ein Bild von realistischen Verdienstmöglichkeiten macht, kann einschätzen, was seine Arbeit dem potenziellen Arbeitsgeber bzw. der Arbeitgeberin wert sein sollte und im Bewerbungsgespräch auf Augenhöhe verhandeln. Das kann auch bedeuten, gegebenenfalls ein Jobangebot abzusagen, weil die Bezahlung nicht stimmt, so die Expertinnen und Experten des Fair Pay Innovation Lab, das sich mit Strategien für eine faire Bezahlung in der Unternehmenspraxis einsetzt.

perspektive-wiedereinstieg.de

Über Geld spricht man doch: Die Möglichkeiten des Entgelttransparenzgesetzes aktiv nutzen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Foto: © Pixabay.com

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang