Nachbericht: „Perspektive Wiedereinstieg“ auf der WoMenPower 2017

Am 28. April 2017 fand im Rahmen der HANNOVER MESSE der Karrierekongress WoMenPower unter dem Motto „Arbeitswelt 4.0 – Grenzenlos kommunizieren“ statt. Rund 1.400 weibliche Fach- und Führungskräfte, Young Professionals und Studierende sowie Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft besuchten die Messe in Hannover. Das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Bundesagentur für Arbeit (BA) war mit einem Messestand vertreten.

Foto: Messekongress WoMenPower 2017

Yasmin Fahimi, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eröffnete die Messe. Sie wies in ihrem Vortrag darauf hin, dass Arbeiten 4.0 neue Chancen für mehr Selbstbestimmung bietet: mehr Wahlarbeitszeitoptionen und eine innovative Arbeitszeitgestaltung, die persönliche Zeitbedarfe neben der Erwerbsarbeit anerkennt. Diese zunehmende Flexibilität muss allerdings mit dem Schutz vor Überlastung sowie mit einer Weiterbildungsoffensive einhergehen.

Agnes Heftberger, Vice President, Consumer Industries, IBM, zeigte am Beispiel ihrer Karriere auf, wie wichtig Netzwerke, Mentoren bzw. Mentorinnen und eine kreative Unternehmenskultur für das berufliche Weiterkommen sind.  

Im Anschluss übergab Staatssekretärin Yasmin Fahimi den mit 5.000 Euro dotierten Engineer Powerwoman Preis an María Belén Aranda Colás. Mit Aranda zeichnete die Jury eine Frau aus, die nicht nur als Projektleiterin erfolgreiche Arbeit geleistet hat, sondern sich darüber hinaus für die Förderung von Frauen im MINT-Bereich stark macht.

 Beruflicher Wiedereinstieg – Potenziale erschließen

"Wir waren gerne mit dem Aktionsprogramm ‚Perspektive Wiedereinstieg‘ des BMFSFJ und der BA auf der WoMenPower 2017 vertreten. Unser Stand war sehr gut besucht.  Mit unserem Angebot konnten wir eine breite Öffentlichkeit erreichen. Die von uns geführten Gespräche waren ausführlich, intensiv und für beide Seiten gewinnbringend! Wir konnten viele wiedereinstiegsinteressierte Frauen über die Angebote des Bundesprogramms ‚Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen‘ informieren. Neben Themen wie Analyse der Kompetenzen, Qualifizierung, Stellensuche und Existenzgründung stand das Lernprogramm ‚Perspektive Wiedereinstieg-Online‘ ganz im Fokus der Beratungen. Unternehmensvertreterinnen interessierten sich besonders für die Themen Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit. Es war für sie ein neuer Gedanke, die Gruppe gut qualifizierter Berufsrückkehrerinnen zur Sicherung ihres Fachkräftebedarfs und zur Erhöhung des Frauenanteils im Unternehmen in den Blick zu nehmen", so die Expertinnen der Service- und Vernetzungsstelle „Perspektive Wiedereinstieg“ und des ESF- Standortes Göttingen.

Vorträge – Diskussionsrunden – begleitende Ausstellung

Mehr als 40 Workshops, interaktive Vorträge, Diskussionsrunden sowie die begleitende Ausstellung boten den Teilnehmerinnen neue Impulse zu Karrierefragen, Erfolgsstrategien, Weiterbildung und innovativen Arbeitsformen.

 Der nächste Karrierekongress WoMenPower wird am 27. April 2018 erneut im Rahmen der HANNOVER MESSE ausgerichtet.

Link:

Website WoMenPower

Wiedereinstiegsrechner des BMFSFJ

Links - perspektive-wiedereinstieg.de:

ESF-Standorte

Bundesland Spezial: Wiedereinstiegsangebote in Niedersachsen (NI)

Wie lassen sich Fach- oder Jobmessen für die Stellensuche nutzen?

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Geben Sie sich oder anderen einen Motivationsschub für den beruflichen Wiedereinstieg! Versenden Sie hier Ihre persönliche perspektive-wiedereinstieg.de-E-Card. 

Foto: © Deutsche Messe

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang