Publikation: „Kompass für Berufs­rückkehrerinnen und Berufs­rück­kehrer“

Die Agentur für Arbeit Köln gibt regelmäßig den „Kompass für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer“ heraus. Die 32-seitige Broschüre beschreibt die typischen Phasen und Fragestellungen des beruflichen Wiedereinstiegs und ordnet ihnen die entsprechenden Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote in Köln zu. Eva Pohl, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit Köln, berichtet von der Entstehung der Broschüre.

Foto: Deckblatt der Publikation

Perspektive-wiedereinstieg.de: Wen sprechen Sie mit Ihrem "Kompass für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer" an und was soll er leisten?

Eva Pohl: Unsere Broschüre richtet sich sowohl an die beruflichen Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger nach einer Familienphase als auch an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Der Kompass beschreibt alle wichtigen Schritte auf dem Weg zurück in den Beruf. Für jede Phase des beruflichen Wiedereinstiegs finden die Leserinnen und Leser grundsätzliche Tipps und Informationen. Dazu kommen Listen mit passenden Ansprechpersonen und Beratungsstellen, mit Internetangeboten oder Hinweisen auf Broschüren. Der Kompass hat ja bereits eine längere Geschichte. In der jetzt aufgelegten Version sind jedoch neue Inhalte dazu gekommen.

Perspektive-wiedereinstieg.de: Welche Themen finden Leserinnen und Leser in der Broschüre und welche Aspekte kamen neu hinzu?

Eva Pohl: Der "Kompass für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer" umfasst die folgenden Kapitel: "Starten Sie durch!" Rahmenbedingungen regeln, , "Erste Informationen und berufliche Orientierung", "Bildung nachholen oder auffrischen", "Arbeitsuche und Bewerbung",, "Existenzgründung", "Beratungsangebote für besondere Notlagen", "Internetangebote" sowie "Übersicht über die Angebote der Beratungsstellen".

Die Erklärungen von Fachbegriffen im ersten Kapitel "Vorweg einige Erläuterungen" haben sich bewährt. Da erläutern wir zum Beispiel, was eine Berufsrückkehrerin bzw. ein Berufsrückkehrer ist, wie sich die Agentur für Arbeit und das Jobcenter unterscheiden oder wer als alleinerziehend gilt. Auch, dass es sich lohnt, zur Arbeitsagentur zu kommen, wenn kein Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht! Alleinerziehende, Wiedereinsteigende mit Behinderungen und Migrantinnen bzw. Migranten finden zudem Kapitel mit speziell für sie interessanten Informationen.

Perspektive-wiedereinstieg.de: Sie erwähnten die Historie der Publikation. Wie entwickelte sie sich denn?

Eva Pohl: Bereits 1999 legte die Agentur für Arbeit gemeinsam mit der damaligen Kommunalstelle Frau & Beruf im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln eine erste Übersicht unter dem Titel „Aufbruch und Chance“ in Form einer alphabetischen Auflistung von Beratungseinrichtungen für die Zielgruppe der beruflichen Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger auf. 2007, nach der Auflösung der Kommunalstelle, gab es dann eine eigene Broschüre, den ersten „Kompass“, für die wir die A-bis-Z-Sortierung übernahmen. Im Jahr darauf wollte das „Netzwerk W“ des Landes NRW zur Unterstützung von Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteigern in Köln einen Leitfaden für Familienzentren entwickeln. Ziel war es, sie in die Lage zu versetzen, am beruflichen Wiedereinstieg Interessierte an die richtigen Ansprechstellen weiter zu verweisen. Es bot sich an, dies auf Grundlage unserer bestehenden Broschüre von 2007 gemeinsam zu entwickeln. Die für diesen Leitfaden engagierte Honorarkraft hatte die entscheidende Idee, Kapitel nach Phasen aufzubauen. Sie selbst hatte als Beraterin gearbeitet und fand die alphabetische Sortierung suchaufwändig. Diesen Ansatz haben wir in der aktuellen Auflage des Kompasses noch weitergeführt und ausgebaut. Die Informations- und Beratungsanteile sind umfangreicher geworden und alle Kontaktdaten sind den einzelnen Themen zugeordnet. Viele Stellen tauchen nun mehrfach auf. Aber die Nutzung ist dadurch noch einfacher geworden.

Perspektive-wiedereinstieg.de: Wie können Interessierte den "Kompass für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer" erhalten?

Eva Pohl: Er steht im Internet auf der Website der Agentur für Arbeit Köln zum Download zur Verfügung. Wir haben dieses Mal eine Auflage von 6.000 Stück drucken lassen und an die Vermittlungsfachkräfte der Agenture für Arbeit Köln, das Berufsinformationszentrum und viele Beratungseinrichtungen hier in Köln verteilt. Alle, die eine Print-Ausgabe haben möchten, können sie bei mir bestellen und erhalten sie kostenfrei. (Kontakt:  Koeln.BCAl@arbeitsagentur.de)

Perspektive-wiedereinstieg.de: Herzlichen Dank für das Gespräch, Frau Pohl.

Links:

„Kompass für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer“
Website der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit Köln

Erfolgreich neu durchstarten - Wiedereinstieg mit Plan! Angebote für Ihren beruflichen Wiedereinstieg
Flyer zu den Angeboten der Agentur für Arbeit Köln

Landesinitiative Netzwerk W
Website

Netzwerk W Köln
Website

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Foto: Agentur für Arbeit Köln

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang