Minijobs umwandeln – Fachkräftepotenzial nutzen
Herausforderung für die Politik – Chance für Frauen & Wirtschaft

Am 22. Februar 2018 veranstalten die Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ und die VHS Göttingen Osterode „Perspektive Wiedereinstieg Göttingen“ in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr den Fachtag „Minijob umwandeln – Fachkräftepotenzial nutzen“. Eröffnet wird die Veranstaltung von Thomas Fischer, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Katja Taranczewski, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Foto: Roter Stuhl am Schreibtisch - auf dem Schreibtisch liegt das Wort JOB  aus Büroklammern gestaltet

Geringere Personalkosten, Fachkräftesicherung, ein gutes Image oder Fördermöglichkeiten – diese und viele weitere Vorteile kann die Umwandlung eines Minijobs in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung für Betriebe bedeuten.

Darüber hinaus eröffnet eine Umwandlung neue berufliche Perspektiven für Minijobberinnen und Minijobber. Nutzen Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Unternehmen, Institutionen, Politik, Gewerkschaft das Thema „Minijobs umwandeln“ aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren!

Eine Anmeldung ist ab sofort per Email möglich unter wiedereinstieg@vhs-goettingen.de

Die Teilnehmenden erwartet ein interessantes Programm:

Einführung & Grußworte

Thomas Fischer, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Katja Taranczewski, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Vortrag & Diskussion

"Weniger Minijobs rechnen sich – für Unternehmen und Beschäftigte"
Dr. Cordula Sczesny, Soziale Innovation GmbH: Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen, Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Politik 

Aus der Praxis
Goschka Grynia-Gallwitz, VHS Göttingen Osterode GmbH, „Perspektive Wiedereinstieg Göttingen“ und Ina Langanke, Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ im Gespräch mit Dagmar Czran, Unternehmerin und einer ehemaligen Minijobberin

Talkrunde "Perspektiven aus Politik und Wirtschaft"
Thomas Fischer, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugen
Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen
Dr. Andreas Philippi, stellv. Landrat des Landkreises Göttingen
Christine Müller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Göttingen
Agnieszka Zimowska, DGB Südniedersachsen-Harz

Die Veranstaltung wird von Sybille Bertram, Radiojournalistin, moderiert.

Veranstalterinnen:
Koordinierungsstelle „Frauenförderung in der privaten Wirtschaft“ und
VHS Göttingen Osterode „Perspektive Wiedereinstieg Göttingen“

Veranstaltungsort:
Alte Mensa, Wilhelmsplatz 1, 37073 Göttingen

Anmeldungen an: wiedereinstieg@vhs-goettingen.de

Die Veranstalterinnen freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Links:

Perspektive Wiedereinstieg Göttingen

"Verbund Frau und Betrieb" e.V. - Stadt Göttingen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Geben Sie sich oder anderen einen Motivationsschub für den beruflichen Wiedereinstieg! Versenden Sie hier Ihre persönliche perspektive-wiedereinstieg.de-E-Card.

Foto: © S. Hofschlaeger / pixelio.de

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang