Kompetenzen selbst ermitteln

Wer weiß, was sie oder er kann und will, hat es leichter, wieder in den Beruf einzusteigen. Mit Hilfe von so genannten Kompetenzbilanzen können am beruflichen Wiedereinstieg Interessierte im Selbst-Test ermitteln, über welche Kompetenzen sie verfügen und an welchen Stellen sich möglicherweise eine Beratung oder Coaching anbietet. Perspektive-wiedereinstieg.de stellt beispielhaft drei Test-Instrumente von anerkannten Bildungsinstitutionen vor.

Foto: Frauenhände mit Stift und Arbeitsmappe

Die eigenen Stärken zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für die persönliche Entwicklung im privaten und im beruflichen Leben. Eine Bilanz der individuellen Kompetenzen soll jene Fähigkeiten von Menschen sichtbar machen, die sie außerhalb der institutionellen Bildungsorte wie Schule, Ausbildung oder Studium und Weiterbildung erworben haben und tagtäglich in Familie, Ehrenamt oder Beruf einsetzen, um ihr Leben zu gestalten und zu meistern. Die folgenden Instrumente sind kostenfrei im Internet zugänglich.

Talentkompass NRW - Fähigkeiten und Interessen erkennen und einsetzen

Der Talentkompass NRW der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH unterstützt dabei, sich das eigene Potenzial aus Besonderheiten, Fähigkeiten, Erfahrungen, Kenntnissen, Werten, Interessen und Wünschen in seiner Vielfalt bewusst zu machen und regt an, neue Wege zu probieren und zu gehen. Die 100-seitige Arbeitsmappe zum Selbstausdrucken gibt dabei fünf Arbeitsschritte vor: Der erste Schritt ermittelt die „Kraftlinien“ und bilanziert die persönlichen Potenziale, mit denen tagtäglich die Aufgaben bewältigt werden: Persönlichkeitsmerkmale, der individuelle Umgang mit Informationen, Menschen, Tieren, Pflanzen und Gegenständen sowie Erfahrungen, Wissen und Kenntnisse. Der zweite Schritt widmet sich den „Magnetfeldern“, um feststellen zu können, wie und wo die Potenziale noch besser einzusetzen sind. Hier geht es um Wünsche an das private und berufliche Umfeld, Interessen und Werte. Im dritten Teil entsteht Schritt für Schritt ein persönlicher Kompass zu den Themen: „Wo stehe ich jetzt?“, „Da will ich hin“ und „Das ist mir wichtig“. Der vierte Schritt „Anpeilen“ regt dazu an, die ermittelten Potenziale neu zu kombinieren und verschiedene Perspektiven für eine persönliche und berufliche Zukunft zu entwerfen. Hier empfehlen die Autorinnen und Autoren des Talentkompass NRW, sich mit vier oder mehr Vertrauenspersonenüber die ermittelten Potenziale auszutauschen. Im letzten Schritt heiß es „Losgehen“: In einem Aktionsplan wird festgelegt, was als Nächstes zu tun ist.

Kompetenzbilanz: Eigene Stärken erkennen und beruflich nutzen des Deutschen Jugendinstituts

Die Kompetenzbilanz ist ein Instrument zur Selbsteinschätzung und beruflichen Entwicklung für berufstätige Mütter und Väter, an Weiterbildung Interessierte und Berufsrückkehrerinnen bzw. Berufsrückkehrer. Die mehr als 35-seitige Arbeitsmappe ist das Ergebnis eines europäischen Kooperationsprojekts. Mit Hilfe der Kompetenzbilanz können in der Familie erworbene Qualifikationspotenziale erfasst und bewertet und für die berufliche Weiterbildung bzw. -entwicklung nutzbar gemacht werden. Der Bereich des berufsfachlichen Lernens ist hier kein Thema. Anhand von Übungen, durch Beispiele angeleitet, sind eigene vielfältige Erfahrungen und Kompetenzen zu entdecken, die im Laufe eines Lebens und hier vor allem in der Familie gewachsen sind. Eine Liste von Einzelkompetenzen dient der persönlichen Einschätzung, wie stark die jeweiligen Kompetenzen ausgeprägt sind. Durch eine ergänzende Fremdeinschätzung von einer vertrauten Person aus dem persönlichen Umfeld ergibt sich schließlich ein persönliches Kompetenzprofil, das als eine wichtige Grundlage für die berufliche Neuorientierung dienen kann.

AMiCo-Tool - Selbsteinschätzung der Kompetenzen in der Altenpflege

Das AMiCo-Tool ist ein Trainingssystem zur Überprüfung von Kompetenzen. Es wurde von beramí - berufliche Integration e.V. gemeinsam mit europäischen Partnern in fünf Sprachen im Rahmen des Programms der Europäischen Union für die Zusammenarbeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung „Leonardo da Vinci“ entwickelt. Vorrangig wurde es geschaffen, um festzustellen, welche Kompetenzen Migrantinnen und Migranten im Feld altenpflegerischer Tätigkeiten mitbringen. Die Fragestellungen sind aber auch für alle anderen Personenkreise anwendbar, um bereits erworbene Kenntnisse und Kompetenzen in der Altenpflege zu überprüfen und eine Grundlage für eine berufliche Orientierung für Pflegeberufe zu erhalten. Das „AMICo-Tool“ ermöglicht, formal und non-formal erworbene Kompetenzen besser einzuordnen, um diese dann in einem Dokument z. B. für Bewerbungen zusammenfassen zu können.

Links:

Talentkompass NRW
Flyer

Talentkompass NRW
Arbeitsmappe

Kompetenzbilanz
Deutsches Jugendinstitut, 2008

AMiCo-Tool
AMiCo-Tool und Trainingssystem zur Überprüfung von Kompetenzen im Feld altenpflegerischer Tätigkeiten

Foto: stockfreeimages.com / Noltelourens

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang