Ankündigung: Tagung – "Hilfe im Haushalt – Gleichstellungspolitische Anforderungen an gute Dienstleistungsarbeit" in Berlin

Am 29. und 30.06.2017 veranstaltet das Kompetenzzentrum „Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ (PQHD) in Kooperation mit der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands e. V. (kfd) eine Tagung zum Thema "Hilfe im Haushalt - Gleichstellungspolitische Anforderungen an gute Dienstleistungsarbeit" im Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) in Berlin. Im Rahmen der Tagung soll die Bedeutung haushaltnaher Dienstleistungen vor dem Hintergrund des Zweiten Gleichstellungsberichtes und aktueller Gesetzesänderungen im Fokus stehen. Fachleute aus Politik, Wissenschaft sowie den Themenfeldern haushaltsnahe Dienstleistungen, Hauswirtschaft, Pflege und Zivilgesellschaft kommen an diesen Tagen zusammen, um innovative Handlungsperspektiven zu diskutieren. Das Grußwort zur Veranstaltung spricht Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Foto: Eimer mit Lappen und Putzmittel

Die Relevanz haushaltsnaher Dienstleistungen steht im Zusammenhang mit vielfältigen politischen Bemühungen um eine lebenslaufbezogene Gleichstellungspolitik: Die Förderung eines raschen beruflichen Wiedereinstiegs von jungen Müttern, die Realisierung partnerschaftlicher Arbeitsteilungsmodelle bei der Verknüpfung von Care und Erwerbsarbeit, die Unterstützung von pflegenden Angehörigen sowie der Ermöglichung eines möglichst langen selbständigen Lebens in den eigenen vier Wänden oder in neuen Wohnformen für ältere Menschen. Gleichzeitig generieren professionelle Dienstleistungen ein erhebliches Beschäftigungspotenzial mit neuen Arbeitsplätzen, die jedoch eine adäquate Qualifizierung des Personals (überwiegend Frauen) erfordern. Veränderungen von Rahmenbedingungen zur Inanspruchnahme qualitativ hochwertiger Leistungen (etwa durch neue Leistungsansprüche im Rahmen der gesetzlichen Pflegeversicherung) bringen zudem neue Herausforderungen ihrer Professionalisierung, Qualitätssicherung und Finanzierung hervor.

Das Kompetenzzentrums „PQHD“ hat zu diesen Themen ein vielseitiges Tagungsprogramm zusammengestellt. Folgende Vorträge sind geplant:

  • Take Care! Erwerbs-und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten. Perspektiven des Zweiten Gleichstellungsberichts der Bundesregierung, Prof. Uta Meier-Gräwe 
  • Was ist zu tun? – Statements aus Zivilgesellschaft von: N. N. Bundesvorsitzende des kfd e.V., Prof. Dr. Bernhard Emunds, Oswald von Nell-Breuning-Institut, Hannelore Buls, Deutscher Frauenrat, Dr. Margret Steffen, Ver.di, Mechthild Konerding, Allianz haushaltsnahe Dienstleistungswirtschaft e.V. (AHDW), Johannes Flothow, DiakonieWürttemberg
  • Pflegesysteme im Vergleich – was kann Deutschland von Skandinavien lernen?, Dr. Cornelia Heintze, Politologin & Coach
  • Haushaltsbezogene Dienstleistungen professionalisieren – pflegende Angehörige entlasten, Dr. Heide Mertens, Helga Klingbeil-Weber, kfd Bundesverband
  • Neubewertung und Aufwertung von Sorgearbeit, Dr. Christina Schildmann, Hans Böckler-Stiftung
  • Gelingensbedingungen partnerschaftlicher Arbeitsteilung, Lena Hipp Ph. D. Wissenschaftszentrum Berlin
  • Unterstützung beim beruflichen Wiedereinstieg, Thomas Fischer, Leiter des Referats „Faire Einkommensperspektiven“ im BMFSFJ
  • Modellprojekt „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ der Arbeitsagenturen Aalen und Heilbronn, Ruth Weckenmann, Bundesagentur für Arbeit
  • Rückblick und Ausblick, Elke Ferner, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Tagung  des Komeptenzzentrum „PQHD“ in Kooperation mit dem kfd e. V "Hilfe im Haushalt - Gleichstellungspolitische Anforderungen an gute Dienstleistungsarbeit" wird vom BMFSFJ gefördert.

Interessierte können sich online über die Homepage des Kompetenzzentrums „PQHD“ anmelden. Der Teilnahmebeitrag beträgt 30,00 Euro. Für Ehrenamtliche und Ministeriumsangehörige ist die Teilnahme kostenlos.

Links:

Tagung "Hilfe im Haushalt - Gleichstellungspolitische Anforderungen an gute Dienstleistungsarbeit" - Anmeldung und Programm:

Kompetenzzentrum "Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen"

Website

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, Bundesverband e.V.

Website

Links - perspektive-wiedereinstieg.de:

Studien: Haushaltsnahe Dienstleistungen – ein Markt mit Möglichkeiten

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Zeit für den beruflichen Wiedereinstieg, für Familie und persönliche Interessen

Personen- und haushaltsnahe Dienstleistungen: Neue Qualität einer gleichberechtigten Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestalten


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Geben Sie sich oder anderen einen Motivationsschub für den beruflichen Wiedereinstieg! Versenden Sie hier Ihre persönliche perspektive-wiedereinstieg.de-E-Card.

Foto: © Alexandra H._pixelio.de

Themenlotse

Themen-Schnellzugang