Abschlusstagung „Caring, Cooking, Cleaning – Neubewertung und Aufwertung Haushaltsnaher Dienstleistungsarbeit als Schlüssel für eine sozial gerechte und integrative Gesellschaft„

Am 20. Oktober 2017 fand die Abschlusstagung „Caring, Cooking, Cleaning – Neubewertung und Aufwertung Haushaltsnaher Dienstleistungsarbeit als Schlüssel für eine sozial gerechte und integrative Gesellschaft“ des Kompetenzzentrums zur „Professionalisierung und Qualitätssicherung Haushaltsnaher Dienstleistungen“ (PQHD) in Gießen statt. Die Veranstaltung war nicht nur die Abschlusstagung des Kompetenzzentrums PQHD, sondern zugleich auch ein Festkolloquium anlässlich des 65. Geburtstages von Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe sowie ihrer bevorstehenden Emeritierung im März 2018 nach einer engagierten beruflichen Schaffenszeit.

Foto: Einladungskarte zur Veranstaltung mit Haushaltssymbolen

Es ist wissenschaftlich hinreichend belegt, dass fortgeschrittene, westliche Gesellschaften aufgrund der zunehmenden Erwerbsbeteiligung von Frauen und der Alterung der Bevölkerung einen stetig wachsenden Bedarf an Haushalts- und Personenbezogenen Diensten aufweisen. Doch wie können die erforderlichen Rahmenbedingungen für gute Dienstleistungsarbeit hergestellt werden? Wie sehen diesbezügliche kreative und realitätsbezogene Lösungen aus? Wie lassen sich wirksame Entlastungsmöglichkeiten und passgenaue Unterstützungsangebote im Alltag schaffen? In Deutschland fehlt es nicht an guten Konzepten und Einzelinitiativen, die als Ausdruck einer gesellschaftlichen Suchbewegung betrachtet werden können. Die Gründung des vom Bundesfamilienministerium geförderten Kompetenzzentrums zur „Professionalisierung  und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen“ im Mai 2013, reiht sich hier ein.  Das PQHD leistet seitdem einen wesentlichen Beitrag, um Wissen und Erfahrungen in diesem umfangreichen Themenkomplex zu bündeln, ausgesuchte Fragestellungen, etwa zur Qualifizierung und Weiterbildung, zu untersuchen und Dialoge anzustoßen.

Ausgehend von den vielfältigen Aktivitäten des Kompetenzzentrums in Kooperation mit unterschiedlichen Akteuren aus Bund, Ländern und Kommunen wurden auf der Fachtagung Fortschritte bilanziert.  Es wurden aber auch eine Vielzahl von noch verbleibenden Herausforderungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft formuliert.

Im Rahmen der Tagung standen folgende Vorträge und Grußworte auf dem Programm:

Begrüßung:

Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe, Leiterin des Kompetenzzentrums PQHD

Prof. Dr. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen

Dr. Christine Bergmann, Bundesfamilienministerin a. D.

Key Note Speech

Sorge im Zentrum! Warum wir eine Care-Revolution brauchen

Professorin Dr. Gabriele Winker, Technische Universität Hamburg

Take Care! Gesellschaftspolitische Herausforderungen und Perspektiven für gute Arbeit und gutes Leben

Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe - Justus-Liebig-Universität Gießen

Damit es Oma gut geht! Ausbeuterische Arbeitsverhältnisse in der häuslichen Pflege und was dagegen zu tun ist.

Professor Dr. Bernhard Emunds – Owald von Nell-Breuning-Institut-Frankfurt

Modellprojekte stellen sich vor – Praxisbeispiele zur Qualifizierung und Professionalisierung Haushaltsnaher Dienstleistungen

„Haushaltsnahe Dienstleistungen schaffen qualifizierte, sichere Arbeitsplätze und Freiraum für den beruflichen Wiedereinstieg“, so Goschka Grynia-Gallwitz. Die Expertin stellt das Modellprojekt „Qualifizierung zur Assistentin für Haushalts- und Personennahe Dienstleistungen“ vor, das am ESF-Standort  „Perspektive Wiedereinstieg Göttingen“ umgesetzt wird.

Belgisches Gutscheinmodell – auf Deutschland übertragbar?

Ruth Weckenmann, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Baden-Württemberg

Kaberett

Caring, Cooking, Cleaning

Hilde Wackerhagen – politische Kabarettistin

Podiumsdiskussion

Aufwertung und Neubewertung von weiblich konnotierter Dienstleistungsarbeit. Wie kommen wir weiter?

Professorin Dr. Stefanie André, THM Gießen

Johanna Brückmann, ZAUG GmbH, Gießen

Martina Feulner, H wie Hauswirtschaft, Freiburg

Thomas Fischer, Bundesfamilienministerium

Professorin Dr. Angela Häußler, PH Heidelberg

Barbara Wagner, GFFB gGmbH, Frankfurt

Kreative Facetten

Beiträge anlässlich des gleitenden Abschieds von Professorin Dr. sc. oec. Uta Meier-Gräwe

Die Dokumentation zur Tagung steht auf der Website des Kompetenzzentrums "Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen" zum Download zur Verfügung.

Links:

Kompetenzzentrum "Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen"

Website

ESF-Standort - "Perspektive Wiedereinstieg Göttingen" - VHS Göttingen Osterode gGmbH

Website

Internetportal www.hilfe-im-haushalt.de
Website

Wiedereinstiegsrechner des BMFSFJ

Links - perspektive-wiedereinstieg.de:

Personen- und haushaltsnahe Dienstleistungen: Neue Qualität einer gleichberechtigten Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestalten

Studien: Haushaltsnahe Dienstleistungen – ein Markt mit Möglichkeiten

Checkliste Haushaltsnahe Dienstleistungen

FAQ: Formen der Inanspruchnahme Haushaltsnaher Dienstleistungen

Haushaltsnahe Dienstleistungen: Zeit für den beruflichen Wiedereinstieg, für Familie und persönliche Interessen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Geben Sie sich oder anderen einen Motivationsschub für den beruflichen Wiedereinstieg! Versenden Sie hier Ihre persönliche perspektive-wiedereinstieg.de-E-Card.

Foto: © Designagentur Hatch Berlin

Themenlotse

Themen-Schnellzugang