Abschlussveranstaltung des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“

"Perspektive Wiedereinstieg" verabschiedet sich nach mehr als zehn Jahren aus der Umsetzung des ESF-Programms (Europäischer Sozialfonds). Natürlich endet damit nicht das Engagement des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) für chancengerechte Erwerbsarbeit und so soll die Veranstaltung am 07. Oktober 2021 dazu dienen, einen Rückblick und einen Ausblick zu wagen.

Foto: Logos zum ESF-Modellprogramm "Perpektive-wiedereinstie - Potentiale erschließen"

Im Rahmen der Veranstaltung (13:00 bis 16:00 Uhr, siehe Programm) soll die erfolgreiche Arbeit aller Akteurinnen und Akteure im ESF-Bundesprogramm und besonders an den „Perspektive Wiedereinstieg“-Standorten gewürdigt werden. Des Weiteren stehen die folgenden Fragestellungen auf dem Programm: Was haben die Beteiligten aus dem Programm gelernt, wie hat sich das Thema Gleichstellung entwickelt und wie können digitale Transformationsprozesse in Zukunft gleichberechtigt gestaltet werden? Nehmen Sie virtuell daran teil!

Programm

13:00 Uhr: Grußworte
Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Dr. Nicole Cujai, Leiterin des Geschäftsbereichs Arbeitsmarkt in der Bundesagentur für Arbeit

13:20 Uhr: Erkenntnisse aus dem ESF-Programm
Hanna Nora Meyer, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Christoph Schwamborn, Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin "Walter May"

13:40 Uhr: Vorstellung der Abschlussveröffentlichung
Petra Meier, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

13:55 Uhr: Kaffeepause

14:10 Uhr: Blitzlicht zum Thema Gleichstellung im Erwerbsleben
Prof. Dr. Katharina Wrohlich, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V.

14:25 Uhr: Blitzlicht zum Thema Digitalisierung
Prof. Dr. Martina Schraudner, Frauenhofer Center for Responsible Research and Innovation

14:45 Uhr: Podiumsdiskussion zum Thema - Wie geht es weiter mit der Chancengerechtigkeit im Erwerbsleben?
Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Prof. Dr. Katharina Wrohlich, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V.
Prof. Dr. Martina Schraudner, Frauenhofer Center for Responsible Research and Innovation

15:30 Uhr: Zeit für Fragen und Anmerkungen

15:45 Uhr: Ausblick und Verabschiedung
Thomas Fischer, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

16:00 Uhr: Ende des Veranstaltungsprogramms

Programm zum Download

Anmeldung und Informationen

Unter dem folgenden Link können Sie sich zur Online-Veranstaltung anmelden.

Sollten Sie organisatorische Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Veranstaltungsmanagement des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter der E-Mail-Adresse Veranstaltung[at]bafza.bund.de.

Hintergrund

Das ESF-Bundesprogramm „Perspektive Wiedereinstieg – Potenziale erschließen“ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Dieses ESF-Programm wird in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ umgesetzt.

perspektive-wiedereinstieg.de

ESF-Bundesprogramm "Perspektive Wiedereinstieg - Potenziale erschließen"

Aktionsprogramm Perspektive Wiedereinstieg im Überblick

ESF-Standorte

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie hier den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang