Jubiläumsbeitrag: In der „PWE“-Family ziehen alle an einem Strang!

Alexandra Stieper, Leiterin der Service- und Vernetzungsstelle für das Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" berichtet in ihrem Jubiläumsbeitrag über ihre Erfahrungen und besonderen Erlebnisse der vergangenen Jahre. Sie wünscht „PWE“ zum 10-jährigen Jubiläum alles Gute und viele Erfolgsmomente für die nächste Förderphase.

Foto: Alexandra Stieper

Wiedereinstieg

Nach dem Ende meiner Elternzeit im März 2013 habe ich im Rahmen meiner Tätigkeit bei der pme Familienservice GmbH die Leitung der Service- und Vernetzungsstelle für das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ übernommen. Es war mir eine große Freude, einen so spannenden Aufgabenbereich übernehmen zu können. Als Projektleiterin bin ich verantwortlich für die bundesweite Vernetzung der Akteurinnen und Akteure, insbesondere im Bereich von Veranstaltungen, Workshops und Konferenzen. Des Weiteren liegt die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Beratung und Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Programms in meinem Verantwortungsbereich. 

Eindrucksvoll

In den vergangenen Jahren habe ich ausgesprochen schöne und interessante Erfahrungen machen können! Besonders eindrucksvoll waren für mich die Begegnungen mit den Frauen, die uns an unseren Messe- und Kongress-Infoständen besuchten. Sofort kommen mir viele Situationen in den Sinn, in denen Frauen zunächst sehr zögerlich um Rat fragten. Doch, wenn sie im Gespräch erfuhren, welche Angebote für sie zur Verfügung stehen, wurden sie mutiger, öffneten sich und waren dankbar für die vielen Möglichkeiten, die „Perspektive Wiedereinstieg“ zu bieten hat. Frauen wiedereinstiegsspezifische Impulse zu geben und sie bei ihrem Weg zurück in das Berufsleben ein kleines Stück zu begleiten, diese Momente habe ich sehr zu schätzen gelernt. Wirklich dankbar bin ich auch für die vielen Gespräche mit den am Programm beteiligten Praktikerinnen und Praktikern, die mir Einblicke in die Diversität des Wiedereinstiegsprozess boten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Es handelt sich in diesem Programm um eine „echte“ Familie, eben die „PWE“-Family. Alle ziehen an einem Strang. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit!

Unternehmensvorbilder sind gefragt

Ein besonders wichtiger Aspekt ist für mich, bei Personalverantwortlichen ein Umdenken bei der Personalgewinnung in Sachen Wiedereinstieg anzuregen. Hier ist mitunter viel Überzeugungsarbeit gefordert. Ich lenke den Blick bei Personalverantwortlichen gerne auf die sogenannte „Stille Reserve“ und rege an, das Potenzial von Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteigern für die Abdeckung ihres Fachkräftemangels zu nutzen. Ehrlich gesagt, hätte ich gedacht, dass die Bretter, die hier zu bohren sind, schon etwas dünner seien. Es gibt natürlich auch viele tolle Unternehmensbeispiele, die Vorbildfunktion haben. Wir freuen uns immer, wenn sich diese Unternehmen bereit erklären, über ihre Erfolge mit Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteigern zu berichten, um andere Unternehmen zum Nachahmen zu animieren.

Weiterentwickeln

Ich wünsche mir, dass wir in der zweiten Förderphase die Früchte ernten können, wofür in der vergangenen Förderperiode die Saat ausgebracht wurde. Dass die gute inhaltliche Arbeit mit den am Wiedereinstieg interessierten Personen weiterhin so prima und unterstützend durchgeführt werden kann und dass noch mehr Unternehmen Arbeitsplätze an Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger vergeben. Ich wünsche den Frauen und Männern, die sich im Wiedereinstiegsprozess befinden, dass ihre Bemühungen in einer erfüllenden, ausbildungsadäquaten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, am besten vollzeitnah, münden kann. Ja und dass sich am Ende der nächsten Laufzeit wieder so viele positive Stimmen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern vernehmen lassen, wie das im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung „10 Jahre Perspektive Wiedereinstieg“ in Schwerin geschehen ist. Ich glaube, nicht nur ich war von dem einen oder anderen Statement im Saal zu Tränen gerührt.

Links:

Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Website der Bundesagentur für Arbeit

Wiedereinstiegsrechner

XING-Gruppe: „Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein- für neue Wege“

pme Familienservice GmbH

perspektive-wiedereinstieg.de

Das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“

ESF-Standorte

Galerie "Erfolgsgeschichten"

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Foto:© Alexandra Stieper

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang