Förderprogramm für einen diskriminierungsfreien Arbeitsmarkt

Unter dem Motto „Partnerschaften für einen diskriminierungsfreien Arbeitsmarkt stärken – Kräfte bündeln“ fördert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes im Zeitraum 2019 bis 2020 innovative Partnerprojekte, die Maßnahmen und Rahmenbedingungen entwickeln, um bestehende Benachteiligungen im Arbeitsleben zu beseitigen.

Foto: Frauen und Männer bei einem Büromeeting

Das Arbeitsleben in Deutschland ist noch nicht frei von Diskriminierungen. Diese Benachteiligen können laut Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz (AGG) §1 zum Beispiel aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität bestehen. Untersagt sind auch Benachteiligungen im Bereich Beschäftigung und Beruf (AGG § 2), wie u. a. bei Einstellungsbedingungen, Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen einschließlich Arbeitsentgelt, Beförderung, Fortbildung oder Entlassungsbedingungen.

Mit dem Förderprogramm „Partnerschaften für einen diskriminierungsfreien Arbeitsmarkt stärken – Kräfte bündeln“ fördert die Antidiskriminierungsstelle des Bundes deshalb Akteure und Akteurinnen zum Beispiel aus Kammern, Wirtschaftsunternehmen, Betriebsräten,  Beratungsstellen etc., die gemeinsam gegen Benachteiligungen im Arbeitsleben vorgehen und bedarfsgerechte Maßnahmen mit modellhaftem Charakter entwickeln und umsetzen, um Diskriminierungen in der Arbeitswelt entgegenzuwirken. Die Antragsteller bzw. Antragstellerinnen formulieren ihre diesbezügliche Ausgangssituation, die Bedarfslage und Zielsetzung der vorgesehenen Maßnahmen.

Des Weiteren werden Forschungen zu „Ursachen, Erscheinungsformen und Auswirkungen von Rassismus und Diskriminierung von Schwarzen Menschen in Deutschland“ finanziell unterstützt.

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes stellt insgesamt bis zu 550.000 Euro für das Fördervorhaben zur Verfügung. Gefördert werden Vorhaben mit einer Laufzeit bis längstens 31.12.2020.

Links:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Förderaufruf der ADS des Bundes

Antidiskriminierungsstelle des Bundes - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

perspektive-wiedereinstieg.de

Finanzielle Förderung: Betriebliche Prüfungen der Gleichbehandlung der Geschlechter im Arbeitsleben

Rubrik Gleichstellung

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint. 

Foto: © Pixabay.com

Themenlotse

Themen-Schnellzugang