Ankündigung: 14. Frauenpolitische Fachtagung des dbb - Neue Perspektiven für den öffentlichen Dienst!

„Frauen 4.0: Ab durch die gläserne Decke!“, unter diesem Motto findet der Bundesfrauenkongress am 14.06.2018 in Berlin statt. Ziel der 14. Frauenpolitischen Fachtagung 2018, den die dbb Bundesfrauenvertretung veranstaltet, ist es, die Idee einer diskriminierungsfreien, zukunftsfähigen Verwaltungskultur in die Praxis zu überführen und den Begriff ‚Leistungsträgerin‘ neu zu besetzen. Eröffnet wird die Veranstaltung u. a. von Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ ist mit einem Informationsstand vertreten.

Foto: Glasdach

Der Leistungsbegriff, der Arbeitsleistung und Büropräsenz gleichsetzt, ist überholt. Auch im öffentlichen Dienst ist dieser Wandel zu verzeichnen. Die Digitalisierung ermöglicht es, zunehmend ortsungebunden zu arbeiten. Flexible Arbeitszeitmodelle, Homeoffice-Lösungen etc. eröffnen – besonders für Frauen – neue Berufschancen. Sie sind ebenfalls geeignet, um gut ausgebildete, junge Frauen für den öffentlichen Dienst zu gewinnen. Auf der 14. Frauenpolitischen Fachtagung sollen die Einführung und Weiterentwicklung neuer Führungskonzepte – wie etwa Top-Sharing und Führen aus der Ferne – sowie die Lebensrealitäten weiblicher Beschäftigter und die Vereinbarkeit von Beruf und Karriere konkret in den Blick genommen werden.

Antworten gesucht!

Am 14. Juni 2018 tauschen sich im Rahmen der 14. Frauenpolitischen Fachtagung Vertreterinnen und Vertreter des BMFSFJ, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, der bundesfrauenvertretung des dbb beamtenbund und tarifunion sowie weitere Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft zu folgenden Fragestellungen aus:

  • Wie muss die Arbeitskultur von morgen in der öffentlichen Verwaltung und Betrieben der öffentlichen Hand aussehen, damit sich Frauen mit Familie – alleinerziehend oder in partnerschaftlichen Familienkonstellationen – beruflich optimal entwickeln können?
  • Was kann der öffentliche Dienst von der Generation Y, den „Digital Natives“ lernen?
  • Welche Rolle spielt der gesellschaftliche Wertewandel hin zu einer partnerschaftlichen Arbeitsteilung beruflich wie privat?
  • Was müssen öffentliche Arbeitgeber tun, um hoch qualifizierten und hoch motivierten Frauen eine attraktive berufliche Zukunft zu bieten?

Beruflicher Wiedereinstieg nach einer Familien- bzw. Pflegephase

Vertreterinnen des BMFSFJ sowie der Service- und Vernetzungsstelle Perspektive Wiedereinstieg präsentieren an einem Informationsstand die Bausteine des Aktionsprogramm „Perspektive Wiedereinstieg“ des BMFSFJ und der Bundesagentur für Arbeit. Die Expertinnen informieren interessierte Gewerkschaftsvertreterinnen und -vertreter über die Gestaltung guter Rahmenbedingungen für einen gelingenden beruflichen Wiedereinstieg.

Die Gäste der Veranstaltung erwartet ein interessantes Programm:

10.00 Uhr
Eröffnungsrede
Helene  Wildfeuer, Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung

Grußwort
Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie Senioren, Frauen und Jugend

Grußwort
Ulrich Silberbach, dbb Bundesvorsitzender

11.15 Uhr
Keynote, Dr. Christiane Funken, Professorin für Kommunikations- und Mediensoziologie,Geschlechterforschung, TU Berlin

12.00 Uhr
Mittagsimbiss

13.00 Uhr                              
Frauen 4.0: Frauen führen – praktisch

Panel A - Neue Arbeitskonzepte auch im Behördenalltag – wie Telearbeit, Job-Sharing und Top-Sharing Karrierenvon Frauen fördern können

Christine Morgenstern, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Abteilungsleiterin Gleichstellung

Doreen Molnár, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Referentin im Referat Zukunftsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt und Arbeitskräftesicherung

Panel B - Familie und Karriere organisieren – was öffentliche Arbeitgeber von Alleinerziehenden und Familienernährerinnen in Führungspositionen lernen können

Teresa Bücker, Chefredakteurin Edition F/Speakerin der Generation Y

Dr. Mareike Bünning, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin

14.15 Uhr                 
Kaffeepause

14.40 Uhr                       
Vorstellung und Diskussion der Panel-Ergebnisse
Moderation: Caroline Paulick-Thiel

15.30 Uhr                              
Schlusswort, Helene Wildfeuer, Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung

16.00 Uhr                              
Ende der Veranstaltung

In den sozialen Medien können Sie unter #AbdurchdiegläserneDecke – #Frauen40 mitdiskutieren.

Ergebnisse der 13. Frauenpolitischen Fachtagung 2017

Wer Interesse hat, sich schon vorab mit dem Thema Frauen 4.0 zu beschäftigen, findet umfassende Informationen in der Broschüre Frauen 4.0: Diskriminierungs-

freies Fortkommen im öffentlichen  Dienst  –  Jetzt umdenken! Die dbb bundesfrauenvertretung präsentiert ausgewählte Ergebnisse der 13. Frauenpolitischen Fachtagung 2017, u. a. mit Beiträgen von Helene Wildfeuer (Vorsitzende der dbb  bundesfrauenvertretung), Klaus Dauderstädt (dbb Bundesvorsitzender), Prof. em. Dr. Dr. h. c. Ulrich Battis (Rechts- und Verwaltungswissenschaftler), Dr. Andrea Jochmann-Döll (Expertin für Leistungsbewertung und Entgeltsysteme), Prof. Dr. Matthias Spörrle (Wirtschaftspsychologe) und Henrike von Platen (Equal-Pay-Expertin).

dbb Bundesfrauenvertretung

Der dbb Beamtenbund und Tarifunion ist Spitzenorganisation von Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes und des privaten Dienstleistungssektors. Die zugehörige dbb Bundesfrauenvertretung fordert unter anderem die Berücksichtigung von unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern in allen Bereichen des öffentlichen Lebens (Gender Mainstreaming) und setzt sich für mehr Chancengerechtigkeit und Frauen in Führungspositionen ein. Sie wirbt für eine partnerschaftliche Aufteilung von Familienaufgaben, den Ausbau qualifizierter Teilzeitarbeit sowie für eine verbesserte Anerkennung von Kindererziehungs- und Pflegezeiten in den Alterssicherungssystemen.

Externe Links:

14. dbb bundesfrauenkongress 2018

Anreise zur Veranstaltung

Broschüre: Frauen 4.0:  Diskriminierungsfreies  Fortkommen  im  öffentlichen  Dienst  –  Jetzt  umdenken!

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Geben Sie sich oder anderen einen Motivationsschub für den beruflichen Wiedereinstieg! Versenden Sie hier Ihre persönliche perspektive-wiedereinstieg.de-E-Card. 

Foto: © Pixabay.com

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang