„Bundesstiftung Gleichstellung“: Gemeinsam die Gleichstellung voranbringen

Unabhängig vom Geschlecht das Leben nach den eigenen Vorstellungen frei gestalten, faire Bezahlung, gleiche Chancen im Job und eine gerechte Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit: Gleichstellung ist in allen gesellschaftlichen Bereichen ein Thema. Die „Bundesstiftung Gleichstellung“ soll künftig dazu beitragen, die Gleichstellungspolitik in Deutschland schneller voranzubringen. Geplant ist ein offenes Haus, in dem sich Menschen gemeinsam für gleiche Verwirklichungschancen von Frauen und Männern engagieren können. Das Gesetz zur Errichtung der "Bundesstiftung Gleichstellung" ist am 28. Mai 2021 in Kraft getreten. Mit der konstituierenden Sitzung des Stiftungsrates am 07. Juli 2021 nahm die Stiftung ihre Arbeit auf.

Foto: Drei Frauen und zwei Männer schauen auf Arbeitsmaterialien, die auf einem Tisch liegen

Die „Bundesstiftung Gleichstellung“ soll die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland stärken und fördern. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine Vernetzung von Bund, Ländern, Kommunen, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft geplant. Mit Hilfe der Stiftung sollen die Veränderungen im Hinblick auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland beschleunigt werden. In diesem Zusammenhang wird sie sich wissenschaftlich fundiert den Fragen der gerechten Teilhabe von Frauen und Männern in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft widmen.

Die Förderung der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist im Grundgesetz verankert. Bei der Gleichstellung werden zwar Fortschritte verzeichnet, eine tatsächliche Gleichstellung ist jedoch noch nicht überall erreicht. Die Bundesstiftung wird die Gleichstellungspolitik in Deutschland strukturell stärken und ist damit ein wichtiges Instrument auf dem Weg hin zu gerechteren Verwirklichungschancen. 

Die Bundesstiftung Gleichstellung wird auf verschiedenen Gebieten aktiv sein:

  • Transparenz schaffen: Informationen und Fakten sammeln und aufbereiten, um nachweisbar darstellen zu können, in welchen Bereichen die Gleichstellung bereits realisiert ist und wo aktuell Handlungsbedarf besteht.
  • Die Praxis stärken und engagierte Menschen vernetzen: Als offenes Haus soll die Bundestiftung Beratung zum Thema Gleichstellung sowie Raum für die Vernetzung von Initiativen bieten – unter anderem ist ein Co-Working-Space mit Vernetzungsplattform geplant.
  • Neue Ideen entwickeln: Um neue Impulse zu setzen, sollen beispielsweise Innovationswettbewerbe für praktische Lösungen sowie Dialoge mit den Bürgerinnen und Bürgern gestartet werden.

Meilenstein: Bundesstiftung Gleichstellung nimmt Arbeit auf

Am 07. Juli 2021 nahm die „Bundesstiftung Gleichstellung“ ihre Arbeit auf. Der Stiftungsrat kam zu einer konstituierenden Sitzung für die 19. Legislaturperiode zusammen. Bundesgleichstellungsministerin Christine Lambrecht leitete die virtuelle Sitzung als Vorsitzende des Stiftungsrates. „Dass die ‚Bundesstiftung Gleichstellung‘ ihre Arbeit aufgenommen hat, ist ein großer Erfolg in dieser Legislatur. Damit lösen wir ein weiteres Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein. Die Stiftung wird wichtige Impulse für die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland setzen. Es geht darum, dass jeder Mensch unabhängig von seinem Geschlecht sein Leben frei gestalten und seine Potentiale entfalten kann. Dafür soll die Stiftung ein offenes Haus sein, in dem sich Menschen treffen, vernetzen und sich in ihrer Arbeit für mehr Gleichstellung unterstützen und bestärken. Ich bin davon überzeugt, mehr Gleichstellung wird Deutschland spürbar stärker machen und unseren wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt sichern. Die Bundesstiftung Gleichstellung soll dazu beitragen, die dafür notwendigen Veränderungen zu beschleunigen“, so Bundesministerin Christine Lambrecht in einer Pressemitteilung des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Finanziert wird die Stiftung aus Bundesmitteln. Die Errichtung der „Bundesstiftung Gleichstellung“ wurde im Koalitionsvertrag vereinbart und gehört zu den Vorhaben aus der ersten ressortübergreifenden Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung.

Links:

BMFSFJ – Rubrik Gleichstellung

BMFSFJ – Broschüre: Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung

perspektive-wiedereinstieg.de

Rubrik Gleichstellung

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektive-wiedereinstieg.de erscheint.

Foto: © Sanu A S auf Pixabay

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang