Summer School 2015 gestartet: Existenzgründung nach Familienphase

Am 27. Juli 2015 ist innerhalb des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" mit der Summer School 2015 ein Seminar für Existenzgründerinnen gestartet, die nach einer Familien- oder Pflegephase als Unternehmerinnen wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen möchten. Die Summer School dauert bis zum 7. August 2015 an. Sie wird von der bpw-akademie veranstaltet und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Foto: Zwei Frauen stehen an einem Flipchart mit der Aufschrift Businessplan

Mit der Summer School möchten wir gezielt Frauen nach Phasen der Kindererziehung oder Pflege beim beruflichen Neustart als Unternehmerinnen fördern. Wir brauchen den kreativen Unternehmergeist von Frauen für unsere Wirtschaft. Die Sommerakademie soll die 'Unternehmerinnen in spe' dabei unterstützen, ihre Ideen und Konzepte weiterzuentwickeln und sich bei dem Weg in die Selbständigkeit begleiten zu lassen, sagt Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig.

Die Summer School findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Sie ist eine der vielfältigen Maßnahmen im Rahmen der gemeinsamen Initiative von Bundesfrauenministerin Schwesig und Bundeswirtschaftsminister Gabriel für mehr Existenzgründungen und Unternehmertum von Frauen. Das BMFSFJ fördert das Angebot im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“. Die Teilnahme an der Summer School ist für die Existenzgründerinnen kostenfrei.

Coaching durch Fachleute

Unter dem Motto Startklar für den Wiedereinstieg! startet die zehntägige Summer School an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) mit intensiven Unterrichts-, Gruppenarbeits- und Coachingphasen. Fachleute begleiten die Teilnehmerinnen bei der Ausarbeitung ihrer Businesspläne und vermitteln Wissen rund um Gründung, Unternehmensführung, Kommunikation und Marketing. Anschließend präsentieren die angehenden Unternehmerinnen ihre Gründungsideen einem Kreis von Expertinnen und Experten, die die Marktpotenziale ihrer Vorhaben aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Die Entwicklung eines unternehmerischen Denkens und Handelns steht in der zweiten Woche im Mittelpunkt des Seminars. Die Teilnehmerinnen erhalten Einblicke in die Arbeitsweise innovativer Firmen und erfolgreicher Start-Ups. Zum Abschluss dieser zwei intensiven Wochen stellen die Gründerinnen ihre Konzepte potenziellen Finanzgebern vor, die Projekte auswählen und mit einer Finanzierung unterstützen. Nicht zuletzt eröffnet die Summer School Zugang zu beruflichen Netzwerken, über die Gründerinnen langfristig hilfreiche Kontakte zu anderen Unternehmerinnen und Unternehmern aufbauen und pflegen können.

Links:

bpw akademie - Summer School 2015
Website

Strategiepapier Frauen gründen - Gründerinnen und Unternehmerinnen in Deutschland stärken
gemeinsame Initiative des BMFSFJ und des BMWi

perspektive-wiedereinstieg.de:

Rückblick: Bis zum 29. Mai bewerben: Summer School 2015 für angehende Gründerinnen

Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg

Checkliste: Unternehmensgründung

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? – Abonnieren Sie den RSS-Feed und erhalten Sie eine Nachricht, wenn ein neuer Artikel auf perspektve-wiedereinstieg.de erscheint.

Foto: fotolia.com / contrastwerkstatt

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang