Sachsen: Auerbach

Projektträger:

Witt Schulungszentrum GmbH

Foto: Grafik zum Profil des Modellstandortes

Als Bildungsträger im Vogtland mit den Hauptstandorten Auerbach und Plauen zählt die Witt Schulungszentrum GmbH zu den etablierten mittelständischen Bildungsunternehmen in Sachsen. Unsere Schwerpunkte sind Weiterbildungen und Umschulungen für Arbeitsuchende und Rehabilitanden in den Bereichen IT, Medien, Dienstleistung und Gewerbe, Wirtschaft, Metall und Elektro, Business-Sprachen, Deutsch-Sprachkurse und Zahntechnik. Ausbildungen im Bereich Pfege und Soziales werden über unser gemeinnütziges Schulungszentrum für Sozialwesen angeboten. Zum Leistungsspektrum gehören darüber hinaus verschiedene Projekte und Maßnahmen für am Arbeitsmarkt benachteiligte Zielgruppen wie zum Beispiel berufiche Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger.

Das ESF-geförderte Projekt „Chancen für Vogtländerinnen – Perspektive Wiedereinstieg“ ist seit 2015 neu in das Angebot aufgenommen worden. Es werden alle bewährten Instrumente wie Coaching, Qualifzierungen und die Nutzung der langjährigen Kontakte zu Unternehmen in der Region zur nachhaltigen Eröffnung von Arbeitsmarktperspektiven und Sicherung des regionalen Fachkräftebedarfs aufgegriffen. Frauen und Männer aus dem Vogtland werden individuell gefördert und unterstützt. Dabei wird im Projekt der Fokus auf die Zielgruppen Stille Reserve/gut qualifzierte Frauen, Alleinerziehende mit Kindern unter drei Jahren und geringfügig Beschäftigte gelegt.

E-Mail: silvia.gerisch@witt.de
Internet: Witt Schulungszentrum GmbH

Programmschwerpunkte:

  • Stille Reserve
  • Zeit für Wiedereinstieg: Einbindung von (Ehe-)Partnern bzw. (Ehe-)Partnerinnen und Haushaltsnahen Dienstleistungen
  • Ansprache von Unternehmen
  • Potenziale von Frauen in geringfügiger Beschäftigung

Blitzlicht: Chancen für Vogtländerinnen – Perspektive Wiedereinstieg in Auerbach

Chancen für Vogtländerinnen – Perspektive Wiedereinstieg – unter diesem Motto begann ab August 2015 die operative Projektarbeit an den Standorten Plauen und Auerbach. Neben individuellem Profiling und Coaching fanden bereits ein zweiwöchiger EDV-Kurs, ein Bewerbungstraining sowie Workshops/Fachvorträge zu Arbeitsrecht, Zeit- und Stressmanagement sowie Farb- und Typberatung statt. Die Resonanz darauf war durchweg positiv wie auch generell die Erfahrung des Miteinanders in der Gruppe. Insgesamt konnte 2015 bereits mit 20 Frauen im Projekt gearbeitet werden. Eine junge Mutter mit zwei kleinen Kindern hat im November 2015 bei einem großen Träger der Wohlfahrtspflege den Wiedereinstieg gemeistert. Eine Weitere konnte ab 01.01.2016 bei einem Altenpflegeträger beruflich neu durchstarten.

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang