Hamburg

Projektträger:

KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.

Foto: Grafik zum Profil des Modellstandortes

Die KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V. in Hamburg ist seit 2009 Träger im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ und richtet sich mit dem Projekt „Comeback - Perspektive Wiedereinstieg“ an die sog. Stille Reserve. Unterstützt werden Frauen, die nach einer längeren familienbedingten Erwerbsunterbrechung aufgrund der Erziehung von Kindern oder der Pfege von Angehörigen wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Das Projekt verfolgt in erster Linie das Ziel, berufiche, familiäre und emotionale Hürden von Wiedereinsteigerinnen abzubauen und ihnen durch systematische Coaching-, Beratungs- und Qualifzierungsangebote den Weg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Ein für die Zielgruppe maßgeschneidertes Qualifzierungsangebot sowie eine daran anschließende Praxisphase im Unternehmen sorgen für einen geregelten und erfolgversprechenden Wiedereinstiegsprozess. Darüber hinaus gibt es das innovative Kursangebot „Perspektive Wiedereinstieg - Online“, welches sich insbesondere für Frauen eignet, die sich von zu Hause aus fexibel und professionell auf den Wiedereinstieg in den Jobvorbereiten möchten. Die Teilnehmerinnen können berufsfachliche Kurse wie Grundlagen der Betriebswirtschaft, SocialMedia Basics oder Projektmanagement belegen.

E-Mail: comeback@kwb.de
Internet: KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.

Programmschwerpunkte:

  • Stille Reserve
  • Zeit für Wiedereinstieg: Einbindung von (Ehe-)Partnern und Haushaltsnahen Dienstleistungen
  • Ansprache von Unternehmen
  • Wiedereinstieg und Pflege
  • "Perspektive Wiedereinstieg"-Online

Blitzlicht: „Comeback-Perspektive Wiedereinstieg“ in Hamburg

„Comeback-Perspektive Wiedereinstieg“ startete im Januar 2015 in die neue Förderphase. Neben den Wiedereinsteigerinnen geriet die Zielgruppe der pflegenden Angehörigen in 2015 stärker in den Fokus. Insbesondere für die Arbeitnehmerinnen mit Pflegeaufgaben wurden neue Angebote geschaffen. In Kooperation mit der Angehörigenschule und Unternehmen in Hamburg fanden insgesamt elf Informationsveranstaltungen zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf statt. Zur individuellen Unterstützung dieser Zielgruppe wurde das Angebot des Pflegecoachings und des individuellen Einzelcoachings in Leben gerufen.

Services

Themenlotse

Themen-Schnellzugang