Startseite

Foto: Manuela Schwesig, Bundesfamilienministerin
 

Grußwort
Chancen erkennen

Manuela Schwesig
Bundesfamilienministerin


Foto: Frank-J. Weise
 

Grußwort
Herausforderungen meistern

Frank-J. Weise
Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit

 
 
 

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Beratungssuche - Deutschlandkarte Schleswig-Holstein Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Bremen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Berlin Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Thüringen Sachsen Baden-Württemberg Bayern

Klicken Sie auf ein Bundesland in der Karte

Für eine neue Auswahl klicken Sie einfach auf ein Bundesland in der Karte

Neue Beratungsstelle melden



Themenlotse

Themen-Schnellzugang

Kalender

Termine & Veranstaltungen



Aktuelle Nachrichten

28.10.2014
Ankündigung: „Perspektive Wiedereinstieg“ auf dem Arbeitgebertag in Berlin

Foto: Schriftzug Deutscher Arbeitgeber, im Hintergrund Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung

Das Bundesfamilienministerium stellt die Programme „Logib-D“ und „Perspektive Wiedereinstieg“ an einem Infostand auf dem Arbeitgebertag in Berlin vor: Fachleute informieren über Möglichkeiten, Entgeltungleichheiten zwischen Frauen und Männern im Betrieb zu ermitteln und ggf. ihre Strategien für mehr Chancengleichheit anzupassen. Außerdem erklären sie, wie Unternehmen Chancen für berufliche Wiedereinstiege nach familienbedingten Erwerbsunterbrechungen eröffnen und davon profitieren können.

Mehr

24.10.2014
Unternehmensgründung: Broschüren und eTraining "Rechtsformen"

Cover der Broschüre GründerZeiten 11

Im Infoletter GründerZeiten 11 informiert das Bundeswirtschaftsministerium Gründungsinteressierte über ein grundlegendes Thema: Die Wahl einer passen­den Rechtsform für ihr Unternehmen. Wer sich vertieft informieren möchte, kann darüber hinaus ein eTraining auf der Internetseite www.existenzgrueder.de nutzen.

Mehr

21.10.2014
„Perspektive Wiedereinstieg“ – Ein Praxisbuch

Cover "Perspektive Wiedereinstieg" -  Ein Praxisbuch

Die Modellstandorte des ESF-Modellprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“ haben während der Programmumsetzung seit 2009 erprobt, welche Instrumente und Methoden wesentlich zum Gelingen eines beruflichen Wiedereinstiegs nach einer familienbedingten Erwerbsunterbrechung beitragen. Die dabei entwickelten erfolgreichen Ansätze werden nun gebündelt in einer Publikation vorgestellt: "Perspektive Wiedereinstieg" – Ein Praxisbuch.

Mehr

20.10.2014
Drei spannende Geschichten über den Quereinstieg in den Erzieherinnen- bzw. Erzieherberuf

Kita-Kinder

Perspektive-wiedereinstieg.de stellt zwei Frauen und einen Mann vor, die zunächst in anderen Bereichen beruflich tätig waren und jetzt eine praxis­integrierte Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher absolvieren.

Mehr

16.10.2014
Kampagne: "Warum Minijob? Mach mehr draus!"

Foto: Postkartenmotive zur Kampagne

Die Senatsverwaltung in Berlin startete im Rahmen des Projekts Joboption Berlin eine Kampagne, die über weit verbreitete Irrtümer in Bezug auf Minijobs aufklärt und für sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wirbt. Plakate in U-Bahnen, eine Postkartenaktion, eine Wanderausstellung sowie Video-Statements erklären, warum es sinnvoll ist zu sagen: "Warum Minijob? Mach mehr draus!"

Mehr

Frau vor Tafel mit Diagrammen
 

Beruflicher Wiedereinstieg
Erfolgsgeschichten

Regelmäßig präsentieren wir Ihnen hier neue Erfahrungsberichte rund um den beruflichen Wiedereinstieg.

Anke Fuhrmann (46)
"Vollzeitstelle: Fast hätte ich mich nicht getraut!"

weitere Erfolgsgeschichten


Foto: Urkunde Auszeichnung der Vereinten Nationen (UN)
 

Preis der Vereinten Nationen
Aktionsprogramm "Perspektive Wiedereinstieg" erhält UN-Auszeichnung

Mehr


Foto: Logos von XING und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
 

Soziales Netzwerk
XING-Gruppe "Perspektive Wiedereinstieg: Klick Dich rein - für neue Wege"

Mehr


Logos des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"
 

Beratung und Coaching
ESF-Programm "Perspektive Wiedereinstieg" - Modellstandorte

Mehr